Zirkusartistin bringt Kindern Anfänge der Akrobatik bei

Lesedauer: 2 Min

Zirkusschule in Ehingen
Zirkusschule in Ehingen (Foto: SZ- Efinger)

Kinder gehen barfuß auf Glasscherben und schwingen an Trapez und Luftring durch den Raum. In der Oberschaffnei hat die Zirkuspädagogin Marina Colovos vergangene Woche annähernd 40 Kindern in zwei Gruppen die Anfänge der Akrobatik beigebracht.

Am Freitag war nach Abschluss der Proben Vorstellung für Eltern, Geschwister und Großeltern.„Luftartistik ist für viele ein Kindheitstraum, jeder kann sie erlernen“, ist Marina Colovos überzeugt und unterweist Kinder besonders gern darin. Der Ortsverband Ehingen des Deutschen Kinderschutzbundes engagierte sie für das Zirkusprojekt „Akrobaten am Boden und in der Luft“ seiner Kreativwerkstatt. Diese wird von der Stadt finanziert und ist für die Teilnehmer kostenfrei. Innerhalb kurzer Zeit haben in einer Vormittags- und einer Nachmittagsgruppe jeweils 19 Kinder bei Marina Colovos die Anfänge von Poi, Jonglage mit Tüchern und Bällen, Liegen und Barfußgehen auf Glasscherben, Seilspringen und Akrobatik an Trapez und Ring gelernt und bei der Show dem begeistert applaudierenden Publikum in ansprechender Pose einschließlich anmutiger Verbeugung vorgeführt.

Am Montag nach den Sommerferien geht es weiter. Dann ist wieder jede Woche einmal von 16.30 bis 18.30 Uhr im Dachgeschoss der Oberschaffnei Zirkusschule angesagt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen