Wege zur Entspannung und Zufriedenheit

Lesedauer: 3 Min
Referentin Claudia Köpf präsentiert eine Klangschale.
Referentin Claudia Köpf präsentiert eine Klangschale. (Foto: SZ- Elisabeth Sommer)
Elisabeth Sommer
Freie Mitarbeiterin

Sich morgens im Spiegel anlächeln, mal die Glieder strecken oder auch eine Hand auf Brustkorb und eine Hand auf den Bauch legen, das alles sind Mittel zu mehr Achtsamkeit. Die Nutzung einer Klangschale kann ebenfalls Ruhe ins Leben bringen und den Nutzer die Gegenwart tief empfinden lassen. Angenehme Düfte führten ebenfalls dazu, „im Moment bei sich anzukommen“. Diese Hilfestellungen zu mehr Zufriedenheit verabreichte Referentin Claudia Köpf am Dienstagabend für die Selbsthilfegruppe „Frauen nach Krebs“. Annähernd 40 Frauen waren dazu im Versammlungssaal namens Wartstein im Kreiskrankenhaus vereint.

Die systemische Therapeutin Claudia Köpf aus Blaustein rät dazu, sich den eigenen Gefühlen zu stellen und nicht in den Reflex der Flucht zu verfallen. Betroffene sollten sich Angst und Traurigkeit stellen und sich fragen, wodurch das Gefühl ausgelöst wird. Auch Zorn gehört zum menschlichen Dasein, sagte die Referentin, aber eben auch der ganz natürliche Wechsel der Gefühle. Ständig sei kaum jemand in Hochstimmung. Zorn könne laut eines Ausspruchs Goethes einfach überwunden werden. Dieser lautet: „Schönheit beseitigt allen Zorn.“ Zum Test blickten die Teilnehmerinnen ihre Nebenfrau an und sollten dabei erkennen, was das Schöne an ihr ist. Ein Gefühl für das Gegenüber sollte aufgebracht und ein echter Dialog geführt werden, riet die Referentin, auch das mindere den Stress.

Auf Merkzetteln notierten verschiedene Frauen das Schöne im Alltag. Zum Beispiel wurde an den Sonnenaufgang erinnert. Eine wichtige Rolle spiele das tiefe Ein- und Ausatmen. Achtsamkeit sei ein Modewort, räumte die Referentin ein, dessen Wurzeln aber weit zurückreichten. Zum Abschluss fanden Meditationen mit den Bezeichnungen „Liebende-Güte-Meditation“ und „Bodyscan“ statt. Wobei beim Bodyscan dem Körper von Kopf bis Fuß nach und nach Beachtung geschenkt wird. Der Vortrag endete nach anderthalb Stunden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen