Vier neue Ortschaftsräte für Altsteußlingen

Lesedauer: 3 Min
Friedrich Hog

Bei seiner Sitzung am Freitag stellte der bisherige Ortschaftsrat Altsteußlingen fest, dass bezüglich der am 26. Mai neu gewählten Räte keine Hinderungsgründe bestehen. Sodann wurde in der konstituierenden Sitzung Josef Huber in geheimer Wahl einstimmig im Amt des Ortsvorstehers bestätigt.

Ortsvorsteher Huber ehrte Heinz Mang für 20 Jahre Mitgliedschaft im Gremium mit Ehrenurkunden des Gemeindetags und Städtetags Baden-Württemberg, sowie Ehrennadel und Stele. Verabschiedet wurden die Ortschaftsräte Hans-Martin Grab und Tobias Pfeifer nach jeweils fünf Jahren sowie Bernd Grab und Wolfgang Schnitzer nach jeweils 15 Jahren. Sie erhielten alle eine Dankesurkunde der Stadt Ehingen, unterzeichnet von Oberbürgermeister Alexander Baumann, sowie einen Geschenkgutschein.

Stellvertretender Ortsvorsteher einstimmig gewählt

Neu verpflichtet wurden Robert Biesinger, Anna Schenzle, Thomas Baur und Harald Schleker. Wiederverpflichtet wurden Karlheinz Jähnke, Alex Fisel, Heinz Mang und Josef Huber. Einstimmig zum stellvertretenden Ortsvorsteher wurde in geheimer Wahl Heinz Mang gewählt. Die Frage, ob ein zweiter Stellvertreter gewählt werden soll, hatte nicht auf der Tagesordnung gestanden, wird aber in der nächsten Sitzung am 17. Juli um 19.30 Uhr behandelt. In Nachfolge von Josef Huber wählte das Gremium einstimmig Thomas Baur zum Vertreter für die Albwasserversorgungsgruppe VI. Alex Fisel wird künftig als Schriftführer für die Protokolle des Rats zuständig sein.

Ein nichtöffentlicher Weg von Altsteußlingen nach Dächingen ist derzeit aufgrund des Einbaus von Leerrohren für Strom und Glasfaser blockiert. Nach Briel erfolgt die Leitungsverlegung demnächst, so hieß es in der Sitzung am Freitag. Im September sollen die Baumaßnahmen in Altsteußlingen abgeschlossen sein.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen