Viel los beim Ehinger Handballcamp

Lesedauer: 3 Min
Viel Spaß hatten die Teilnehmer des Handballcamps in Ehingen.
Viel Spaß hatten die Teilnehmer des Handballcamps in Ehingen. (Foto: TSG)
Schwäbische Zeitung

Im vergangenen Jahr wurde das erste Handballcamp mit einer gewerblich organisierten Handball-Ferienschule aus Hamburg für den Ehinger Handballnachwuchs von der Handballabteilung der TSG Ehingen organisiert.

Die Teilnehmerzahl konnte in diesem Jahr von 18 auf 49 Mädchen und Jungen der Ehinger Handballer gesteigert werden.

Aufgrund der enormen Nachfrage haben die Verantwortlichen der Handballlabteilung neben der Längenfeldhalle kurzfristig noch die Wenzelsteinsporthalle organisiert. Zum Mittagstisch, der in der Längenfeldsporthalle, von zahlreichen Eltern gereicht wurde, wurde der Handballnachwuchs wie die Profis am Sparkassen-Cup mit Kleinbussen zwischen den beiden Sportstätten befördert. Die Hans Riedel Handballferienschule mit Sitz in Hamburg, die über eine 20-jährige Erfahrung mit der Organisation von Handball-Camps im gesamten Bundesgebiet und teilweise auch in Schweden verfügt, haben sich die Ehinger Verantwortlichen aufgrund der positiven Resonanz aus dem Vorjahr wieder für denselben Anbieter entschieden.

Das Ehinger Handballcamp wurde von einem A-Lizenz und drei B-Lizenz Trainern aus dem insgesamt 25-köpfigen Trainerteam der Handballschule ausgerichtet. Durch spielerische Methodik wurden die vorhandenen Grundlagen des Handballsports bei den Kindern vertieft und gefestigt sowie vor allem individuell gefördert. Der Leistungsstand der Kinder wurde entsprechend dem Alter bewertet und mit den Vereinstrainern besprochen sowie Anregungen und Übungsformen zur weiteren individuellen Förderung und Weiterentwicklung der Kinder im unterjährigen Vereinstraining übergeben.

Zum Abschluss des Camps wurde eine Camp-Olympiade abgehalten, bei der die einzelnen Teams in unterschiedlichen Disziplinen integrative und koordinative Aufgaben lösen mussten und bei Erfolg entsprechende Punkte sammeln konnten.

Zum Abschluss gab es als Belohnung für die Kinder kleine Siegprämien. Das Camp wurde von Elke Herberger und Claudia Walter organisiert, die von einer Vielzahl von Eltern der teilnehmenden Kindern tatkräftig unterstützt wurden.

Die Verantwortlichen erhielten von den teilnehmenden Kindern und Eltern überwiegend positive Resonanz, bescheinigten dem Trainerteam eine hohe Qualität bei Trainingsinhalten und individuelle Förderung und blicken somit auf eine insgesamt sehr gelungene Veranstaltung zurück.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen