VHS Ehingen stellt neues Programm vor

Lesedauer: 5 Min
Das Ehinger VHS-Team präsentiert das neue Programm.
Das Ehinger VHS-Team präsentiert das neue Programm. (Foto: SZ- dtp)

Für die Kurse kann man sich ab sofort anmelden: per Telefon unter 07391/503503, per E-Mail an vhs@ehingen.de, per Internet (www.vhs-ehingen.de) oder per Post beziehungsweise persönlich: Spitalstraße 30, 89584 Ehingen.

Das neue Programm der Volkshochschule Ehingen ist da. 12 700 Exemplare des Programmhefts sind gedruckt und werden derzeit an alle Ehinger Haushalte verteilt. Das kommende Semester, das im Oktober beginnt, wartet wieder mit spannenden Vorträgen, Lesungen und Kursen auf. Insgesamt gibt es knapp 300 Angebote. „Wir haben ein erfrischendes und qualitativ tolles Programm zusammengestellt“, zeigt sich VHS-Leiter Peter Dunkl zufrieden.

Zum allerersten Mal hat es Poetry Slam ins Ehinger VHS-Programm geschafft. Kursleiter ist der baden-württembergische Vizemeister 2018 Marius Loy, der auch schon Gast bei der vergangenen langen Museumsnacht in Ehingen war. In acht Unterrichtsstunden trainiert Loy mit den Kursteilnehmern das Texteschreiben und die richtige Vortragstechnik – beides unabdingbar beim Poetry Slam.

Erstmals kann man in einem Kurs auch aus voller Kehle englische Pop- und Rocksongs singen. Im Kurs „Let’s sing Rhythm and Blues“ werden gemeinsam Songs von den Beatles, den Stones und anderen Gruppen gesungen. Kursleiter Wolfgang Gentner swingt und rockt dazu auf dem Klavier. Das Angebot ergänzt den Liederstammtisch, der auch wieder zum Programm gehört, genauso wie Vorträge zu politischen und gesellschaftlichen Themen.

Zwölf Jahre im Gefängnis

Ein ehemaliger Doppelagent ist im November im Franziskanerkloster zu Gast. Hermann Reisch, Taxifahrer aus Westerstetten, spionierte für den militärischen Nachrichtendienst der DDR und den bundesdeutschen Verfassungsschutz, bis er 1984 aufflog und die Stasi ihm zwölf Jahre Haft aufbrummte. Von seinem Leben als Doppelagent wird Reisch sehr persönlich erzählen. „Wir sind sehr gespannt“, sagt Peter Dunkl.

Über den Brexit und Rechtspopulismus wird die Politikwissenschaftlerin und Soziologin Dagmar Neubert-Wirtz Vorträge halten. „Rechtspopulismus ist ein Problem, das alle betrifft“, sagt Peter Dunkl. Und der Brexit rücke auch immer näher – im März 2019 soll der Auszug Großbritanniens aus der EU vollzogen sein.

Nach der großen Nachfrage beim Vortrag im vergangenen Semester zum Thema Hochsensibilität bei Kindern wird es in diesem Semester ein Seminar dazu geben. Väter und Mütter erfahren in zehn Unterrichtsstunden, was sie tun oder besser lassen sollten, wenn ihre Kinder über eine besondere Sensibilität und Wahrnehmung verfügen.

Wie schon in den beiden Jahren zuvor bieten Mitarbeiterinnen der Hospizgruppe Ehingen ein Trauerseminar an. Außerdem gibt es eine weitere Veranstaltung – anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Hospizgruppe liest Autor Eduard Maass, der 2005 einen Schlaganfall erlitten hatte, aus seinem Roman. Maass fühlt sich schon länger von einem Engel begleitet.

Kurs „Mensch und Tier“

Karl-Heinz Ott stellt seinen neuen Roman vor, der jetzt im September bei Hanser erscheint. Und der letzte Minnesänger des 15. Jahrhunderts, Oswald von Wolkenstein, wird von Kulturwissenschaftlerin Monika Küble und dem Musiker Alan Julseth vorgestellt. Terry Reeves, Krankenschwester und zertifizierte Tierpsychologin, bietet einen Kurs zur Verbindung von Mensch und Tier an.

Immer der Renner sei der Keramikkurs, sagt Peter Dunkl. Er ist genauso wieder im Programm wie verschiedene Sprach-, Koch- und Gesundheitskurse. Dabei ist für jede Generation etwas dabei, so gibt es zum Beispiel zwei Yoga-Kurse für Kinder zwischen sieben und elf Jahren.

Die Fahrten in diesem Semester gehen nach München zur Ausstellung „Florenz und seine Maler“ sowie nach Baden-Baden zu Werken der Künstlervereinigung „Die Brücke“.

Für die Kurse kann man sich ab sofort anmelden: per Telefon unter 07391/503503, per E-Mail an vhs@ehingen.de, per Internet (www.vhs-ehingen.de) oder per Post beziehungsweise persönlich: Spitalstraße 30, 89584 Ehingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen