VfL Munderkingen winkt der Sprung auf Rang sieben

Lesedauer: 3 Min

Für die Landesliga-Fußballerinnen aus Munderkingen (Valentina Miele, am Ball) geht es am Freitagabend gegen den SV Eglofs um wi
Für die Landesliga-Fußballerinnen aus Munderkingen (Valentina Miele, am Ball) geht es am Freitagabend gegen den SV Eglofs um wichtige Punkte gegen den Abstieg. (Foto: SZ- no)

Die Landesliga-Fußballerinnen des VfL Munderkingen wollen eine bessere Leistung als in der vergangenen Woche auf den Platz legen und im Nachholspiel am Freitag, 18. Mai, einen Sieg gegen den SV Eglofs einfahren. In der Kreisliga verfolgt der BSV Ennahofen am Samstag das Ziel, den momentanen Tabellenplatz zu halten.

Landesliga: VfL Munderkingen – SV Eglofs (Freitag, 18 Uhr). - In der Nachholbegegnung gegen den Sechstplatzierten aus Eglofs hat der VfL die Chance, sich zumindest auf den Relegationsplatz zu verbessern. Laut VfL-Trainer Christian Zittrell muss seine Mannschaft an den letzten drei Spieltagen sechs Punkte sammeln, um den Klassenerhalt zu schaffen. Gegen den SV Eglofs rechnet sich Zittrell höhere Chancen aus einen Dreier einzufahren als gegen den höherplatzierten Gegner am vorletzten Spieltag, Berneck/Zwerenberg. Bereits in der Vorrunde gab es in der Partie gegen Eglofs viele Tore zu sehen – allerdings mit negativen Ausgang für das Team um Zittrell. Sein Team hatte damals mit 4:5 das Nachsehen. Mit einer Leistung wie am vergangenen Sonntag „werden wir nichts holen“, sagt Zittrell, seine Mannschaft „muss eine andere Einstellung zu Tage legen“. Gegen die zweikampfstarken Gäste aus Eglofs werden dem Munderkinger Trainer Sarah Ackermann und Tanja Wiker fehlen.

Kreisliga: SGM Schussen-Federsee – BSV Ennahofen (Samstag, 16 Uhr). - Der BSV trifft auf den Tabellenzweiten aus Schussen-Federsee. Trotz bereits entschiedener Meisterschaft steht die Entscheidung um den Relegationskandidaten vier Spieltage vor Saisonende noch aus. Bislang liegt die SGM Schussen-Federsee vier Punkte vor ihrem Verfolger Blönried II. Der BSV ist mit neun Punkten Unterschied zum Zweitplatzierten leicht abgeschlagen auf Platz vier. Laut BSV-Trainer Gerhard Geprägs geht es für seine Mannschaft „um nichts mehr“. Er will lediglich das Ziel erreichen, den momentanen Tabellenplatz zu halten. „Wir werden unser Bestes geben“, sagt Geprägs. Sein Kader für Samstag ist noch offen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen