Vermisstes Mädchen aus Rechtenstein: Noch keine heiße Spur

 Polzeiwagen, das vermisste Mädchen
Die Polizei sucht noch immer nach der 16-Jährigen. (Foto: arc)
Leiter Lokalredaktion Ehingen

Nichts Neues gibt es im Fall des verschwundenen Mädchens Amani Aljaffal aus Rechtenstein, die seit Montag vor einer Woche in Ehingen spurlos verschwunden ist. „Wir haben leider keine heiße Spur“, sagt Wolfgang Jürgens, Pressesprecher der Polizei in Ulm und betont: „Wir bekommen Hinweise und die Kollegen nehmen auch jeden Hinweis ernst und priorisieren diese Hinweise.“

So habe sich laut Jürgens auch ein sogenannter Seher gemeldet, der der Polizei Koordinaten durchgegeben hat. Diese liegen in einem Waldstück bei Ehingen und sollten den Aufenthaltsort der Vermissten markieren.

„Wir sind wirklich dankbar für jeden Hinweis aus der Bevölkerung. So werden die Kollegen auch den Hinweis des Sehers abarbeiten“, sagt Jürgens, weil die Polizei eben „jede noch so kleine Spur verfolgt“. Ob es sich bei dem Fall der vermissten 16-Jährigen um eine Gewalttat handelt, vermag Jürgens nicht zu sagen. „Die Polizei hofft darauf, dass wir bald zu einem guten Ergebnis kommen“, so Jürgens.

Hinweise bitte an die Ulmer Kriminalpolizei unter Telefon 0731/1880 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen