TSG verspielt Meisterschaftschance

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Meisterschaft in der Handball-Bezirksklasse der Frauen ist entschieden. Während Spitzenreiter Vogt in Kressbronn gewann, zog die zweitplatzierte TSG Ehingen bei der MTG Wangen II mit 20:21 (10:12) den Kürzeren. Da Vogt (21:5 Punkte) nur noch ein Spiel vor sich hat, ist der Tabellenführer von der TSG (16:8), nicht mehr einzuholen.

Die Partie in Wangen war von Anfang an hart umkämpft. Die TSG Ehingen, die mit vollem Kader angetreten war, erzielte durch Lea Przywara den ersten Treffer, nach dem Ausgleich lagen die Gäste erneut vorn. Mit drei Treffern in Folge sorgte Isabella Wucherer für die erste Zwei-Tore-Führung im Spiel. Wucherer, mit der Ehingens Verteidigung Probleme hatte und die am Ende mit insgesamt zwölf Toren maßgeblich für Wangens Sieg verantwortlich war, erzielte auch die Treffer fünf bis acht für die MTG. Erst in der 24. Minute trug sich erstmals auch eine andere Spielerin der Heimmannschaft in die Torschützenliste ein.

Ehingen hatte zwischenzeitlich wieder ausgeglichen, ehe sich Wangen erstmals ein kleines Polster schuf (10:7). Den letzten Treffer der ersten Halbzeit erzielte Hannah Prang, die mit insgesamt zehn Treffern Wucherer kaum nachstand, zum 10:12 aus Sicht der Gäste. Die MTG hielt ihren Zwei-Tore-Vorsprung bis zum 16:14. Nachdem Isabella Wucherer die Siebenmeterchance zum 17:14 vergeben hatte, kam Ehingen durch Hannah Prang und Lea Przywara zum 16:16. In der Folge legte die Heimmannschaft vor, die Gäste glichen aus.

Wenige Minuten vor Ende schien sich eine Wende anzubahnen, Hannah Prang brachte das Team des Trainerduos Heinz Binnig/Jürgen Prang erstmals seit der Anfangsphase wieder in Führung (20:19). Doch Wangen glich in der 58. Minute zum 20:20 aus. In der hektischen Schlussphase fiel noch ein Tor, kurz vor Ende besiegelte die MTG die bittere Niederlage der TSG Ehingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen