TSG Rottenacker will Erfolgsserie verlängern

Lesedauer: 4 Min
Hans Aierstok

Die TSG Rottenacker hat in der Fußball-Bezirksliga Donau einen Lauf und seit der Winterpause zehn Punkte aus vier Spielen geholt. Die Mannschaft von Trainer Timm Walter will am Samstag, 13. April, in Krauchenwies an ihre Erfolge der vergangenen Wochen anknüpfen. Die TSG Ehingen ist am Sonntag, 14. April, zu Gast beim SV Bad Buchau und die SG Altheim tritt am Sonntag in Neufra an.

FC Krauchenwies/Hausen – TSG Rottenacker (Samstag, 17 Uhr, Vorrunde 5:2). - „Beide Mannschaften waren in den vergangenen Wochen sehr erfolgreich. Unser Gegner hat seit der Winterpause nicht mehr verloren und elf Punkte geholt“, sagt Gästetrainer Timm Walter. Doch die TSG Rottenacker braucht sich nicht zu verstecken. Die Siege in Bad Buchau und gegen den SV Uttenweiler ließen aufhorchen und lassen hoffen, auch in Krauchenwies nicht leer auszugehen. „Das Selbstvertrauen wird mehr, doch wir werden deshalb nicht überheblich. Ein Unentschieden in Krauchenwies wäre okay“, sagt Timm Walter. Fehlen werden der TSG am Samstag Francesco d’Alessio und Daniel Betz. Ein besonderes Augenmerk müssen die Gäste auf die FCK-Spieler Patrick Vogler und Timmy Rauser legen.

SV Bad Buchau – TSG Ehingen (Sonntag, 15 Uhr, Vorrunde 2:2). - Die Mannschaft vom Federsee ließ bisher einige Wünsche offen. Aber das 2:2 in der Vorrunde muss den Tabellenführer warnen. TSG-Trainer Roland Schlecker nimmt die Aufgabe sehr ernst, doch fordert er von seiner Mannschaft, mit einem Sieg die Spitze zu verteidigen. „Die Stimmung in der Mannschaft ist gut, und das wollen wir auf das Spiel übertragen“, sagt Roland Schlecker. Zwar fehlen im Spiel am Sonntag Dominik Gemeinder, Paolo Soumpalas und Robin Köberle, doch Daniel Topolovavc und Mathias Soukup sind wieder im Team.

FV Neufra – SG Altheim (Sonntag, 15 Uhr, Vorrunde 1:0). - „Wir haben beste Vorsätze und wollen alles besser machen als zuletzt gegen den TSV Riedlingen“, sagt SG-Trainer Joachim Oliveira, dessen Mannschaft am vergangenen Wochenende gegen den Aufsteiger 0:5 verlor. Der FV Neufra sei ein sehr starker Gegner und landesligatauglich. Am Sonntag wird Turp Resit für den verletzten Leitko Kenneth im Altheimer Tor stehen. Das Aufgebot der SG Altheim hat vor, dem Gegner alles abzuverlangen. Vor allem wird die Gästeabwehr vom starken FV-Angriff gefordert werden.

Weitere Spiele am Samstag: SV Sigmaringen – SV Hohentengen (2:3). Am Sonntag: SG Hettingen – FV Bad Schussenried (2:2), SF Hundersingen – FC Laiz (2:1), TSV Riedlingen – FV Althausen (1:3), SV Uttenweiler – SGM Blönried/Ebersbach (4:1).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen