TSG Ehingen vor Bewährungsprobe

Lesedauer: 4 Min

 Schwierige Aufgabe: Die TSG Ehingen (rot) muss am Samstag beim verlustpunktfreien Spitzenreiter Uttenweiler ran.
Schwierige Aufgabe: Die TSG Ehingen (rot) muss am Samstag beim verlustpunktfreien Spitzenreiter Uttenweiler ran. (Foto: SZ-Archiv: mas)

Vor einer echten Bewährungsprobe in der Fußball-Bezirksliga steht die TSG Ehingen am heutigen Samstag, 6. Oktober. Gastgeber SV Uttenweiler hat bisher in dieser Saison noch eine weiße Weste. Die SG Altheim ist beim letztjährigen Mitaufsteiger Hundersingen zu Gast und die TSG Rottenacker will am Sonntag gegen Altshausen ihren zweiten Sieg der Saison einfahren.

SV Uttenweiler – TSG Ehingen (Samstag, 16 Uhr). - Jetzt wird es ernst: Von der Tabellensituation her hat die TSG Ehingen in Uttenweiler das bisher schwerste Auswärtsspiel. Das bisher letzte Aufeinandertreffen des SV Uttenweiler und der TSG Ehingen war in der Relegation 2017. Der 5:2-Sieg hat aber nur noch statistischen Wert, denn im Bezirksliga-Duell zwischen dem Tabellenersten und dem Fünften ist der Gastgeber Favorit. Die in der Fremde bisher ungeschlagenen Ehinger rechnen sich dennoch etwas aus. „Wir wollen unsere gute Auswärtsbilanz beibehalten“, gibt TSG-Trainer Roland Schlecker als Ziel vor. Er hoffe, nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Ein kühner Vorsatz, denn der Gastgeber hat bisher alle 24 Punkte aus acht Spielen geholt und bei einem Torverhältnis von 19:1 erst am vergangenen Sonntag das erste Gegentor kassiert. Personell hat Ehingens Trainer Roland Schlecker keine Sorgen, nur der Einsatz von Mathias Soukup ist fraglich.

SF Hundersingen – SG Altheim (Samstag, 16.30 Uhr). - Die beiden Aufsteiger vor der Saison 2017/18 sind bisher sehr schlecht aus den Startlöchern gekommen. Sie sind Tabellennachbarn auf den Plätzen 13 und 14. Der letztjährige Vizemeister Hundersingen hat in der neuen Saison bisher zu Hause noch keinen Punkt geholt und nur auswärts zweimal gewonnen. Die SG Altheim wartet dagegen immer noch auf ihren ersten Auswärtssieg. Für beide Vereine wäre heute daher ein voller Erfolg wichtig. „Wir haben zuletzt jeweils sehr gut gespielt und der Sieg im Bezirkspokal hat gezeigt, dass wir das Toreschießen noch nicht verlernt haben“, sagt SG-Trainer Joachim Oliveira. Die Gäste fahren also mit besten Vorsätzen zu diesem Auswärtsspiel, denn personell hat die SG Altheim keine Probleme. Das Spiel findet in Herbertingen statt.

TSG Rottenacker – FV Altshausen (Sonntag, 15 Uhr). - Die TSG Rottenacker hat sich beim 7:2 in Schmiechen offensichtlich warmgeschossen. Allerdings hat sich dabei Tim Sachpazidis verletzt und vergrößert die Verletztenliste bei der TSG. „Wir müssen unsere Chancen verwerten und die individuellen Fehler abstellen“, fordert Rottenackers Spielertrainer Timm Walter. Bei der jungen Mannschaft der TSG Rottenacker fehlen gegenüber der Vorsaison viele Spieler. Doch Timm Walter ist zuversichtlich, dass am Sonntag der erste Heimsieg gelingen wird.

Weitere Spiele am Samstag: FC Krauchenwies/Hausen – SGM Blönried/Ebersbach, FV Neufra – TSV Riedlingen; am Sonntag: SG Hettingen/Inneringen – FC Laiz, SV Bad Buchau – SV Hohentengen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen