TSG Ehingen verteidigt die Tabellenführung

Lesedauer: 4 Min
Die TSG Ehingen (rot) um Ivan Ivanic (l.) und Marc Steudle hatte trotz des hohen Ergebnisses kein leichtes Spiel gegen die Gäste
Die TSG Ehingen (rot) um Ivan Ivanic (l.) und Marc Steudle hatte trotz des hohen Ergebnisses kein leichtes Spiel gegen die Gäste aus Sigmaringen (im Bild Daniel Deli). (Foto: Sz- mas)
Schwäbische Zeitung

Licht und Schatten für die Vereine aus der Region Ehingen. Die TSG Ehingen hat mit einem Sieg gegen den SV Sigmaringen die Tabellenführung verteidigt. Die TSG Rottenacker scheint an bessere Zeiten anzuknüpfen. Das Stürmer-Trio des TSV Riedlingen hat der SG Altheim übel mitgespielt.

TSG Ehingen - SV Sigmaringen 4:2 (3:1). - Tore: 1:0 Valentin Gombold (16.), 1:1 Eigentor (17.), 2:1, 3:1 Marc Steudle (33., 34.), 4:1 Valentin Gombold (48.), 4:2 Emile Engamba (80.). - Es zeigte sich gleich anfangs, dass die Gäste mit Ehrgeiz in dieses Spiel gingen. Ernüchternd für den Gastgeber, dass unmittelbar nach der Führung nach Eigentor der Ausgleich fiel. In der 33. Minute überraschte Marc Steudle den Sigmaringer Torhüter mit einem Weitschuss und eine Minute später war er der Schütze des 3:1. Nach einem Freistoß ließ der Gästetorwart den Ball fallen und Valentin Gombold ließ sich die Chance kurz nach der Halbzeit nicht entgehen. Was die TSG Ehingen jedoch in der restlichen Spielzeit demonstrierte, war über weite Strecken eines Tabellenführers nicht würdig. Folgerichtig fiel dann noch das 4:2.

SG Altheim - TSV Riedlingen 0:5 (0:2). - Tore: 0:1 Dennis Altergot (23.), 0:2 Fabian Ragg (39.), 0:3 Pascal Schoppenhauer (67.), 0:4 Dennis Altergot (80.), 0:5 Fabian Ragg (87.). - „Die ersten 20 Minuten hatte die SG Altheim den Gegner im Griff, doch dann ist die Mannschaft in sich zusammengefallen“, sagte Altheims Trainer Joachim Oliveira. Den beiden Toren vor der Pause gingen individuelle Fehler voraus. Auch das dritte Gegentor war vermeidbar. „Es ist eine mentale Sache und das Riedlinger Ergebnis entspricht auch dem Spielverlauf“, so Trainer Joachim Oliveira.

TSG Rottenacker - SV Uttenweiler 4:1 (2:0). - Tore: 1:0 Simon Striebel (7.), 2:0 Jannik Sachpazidis (27.), 2:1 Johannes Jäggle (47.), 3:1 Kevin Wehle (90+1), 4:1 Simon Striebel (90+3). - TSG-Sprecher Michael Striebel schilderte eine sehr gute kämpferische und läuferische Leistung der TSG Rottenacker, die letztendlich einen verdienten Sieg eingefahren hat. Daniel Meier hatte zu den ersten beiden Toren die Vorarbeit geleistet und ließ anschließend selbst eine gute Torchance aus. Dann hatten die Gäste eine Torchance. Das 2:1 war ein abgefälschter Schuss. Auch wenn die beiden Tore zum Endstand recht spät gefallen sind, ist der Sieg auch in dieser Höhe verdient. Rottenacker hat durch diesen Erfolg den FV Altshausen in der Tabelle überholt. Zu den neun Punkten in der Vorrunde sind nun zwölf Punkte hinzugekommen.

FV Altshausen - FC Krauchenwies 0:1 (0:0). - Tor: 0:1 Luca Bongermino (85.).

SGM Blönried/ Ebersbach - SV Bad Buchau 2:3 (1:2). - Tore: 1:0 Lorenz Weiß (15./ FE), 1:1 Johannes Schuster (42.), 1:2 Viktor Hasenkampf (45.), 1:3 Luca Barta (62.), 2:3 Linus Weiß (86.).

FV Bad Schussenried - SF Hundersingen 4:1 (2:1). - Tore: 1:0 Felix Bonelli (3.), 1:1 Janik Störkle (11.), 2:1 Patrick Baur (38.), 3:1, 4:1 Felix Bonelli (74.). - Durch diesen Sieg bleibt der FV Bad Schussenried der TSG Ehingen auf den Fersen.

SV Hohentengen - SG Hettingen/Inneringen 1:0 (1:0). - Tor: 1:0 Manuel Heinzler (15.). - Besonderes Vorkommnis: Kai Remensperger (SVH) vergibt Foulelfmeter (82.).

FC Laiz - FV Neufra/Do. 1:1 (0:0). - Tore: 1:0 David Weber (50.), 1:1 Timo Wichert (88.).- Rote Karte: Eugen Gorst (70./FVN; Tätlichkeit).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen