TSG Ehingen darf sich keinen Patzer mehr erlauben

Lesedauer: 4 Min
Während Rottenacker (links) Pause hat, kämpft die TSG Ehingen am Sonntag weiter um den Aufstieg in die Landesliga.
Während Rottenacker (links) Pause hat, kämpft die TSG Ehingen am Sonntag weiter um den Aufstieg in die Landesliga. (Foto: SZ- mas)

Nur vier Tage nach dem ersten Aufeinandertreffen spielen am Sonntag schon wieder der SV Bad Buchau und die SG Altheim gegeneinander. Trotz des hohen Sieges können die Gäste am Federsee nicht als Favorit gelten. Die TSG Ehingen ist zu Gast beim Aufsteiger SGM Blönried/Ebersbach und hat nichts mehr zu verschenken.

SGM Blönried/Ebersbach – TSG Ehingen (Sonntag, 15 Uhr, Vorrunde 3:4). – Der Tabellenzweite ist gewarnt. TSG-Trainer Roland Schlecker erinnert sich noch genau an das Spiel der Vorrunde, als die Ehinger in den letzten Spielminuten noch einen 2:3-Rückstand in ein 4:3 drehen konnten. Die SGM Blönried/Ebersbach benötigt noch einige Punkte zum Klassenerhalt. Diese Tatsache macht die Aufgabe für die Gäste nicht leichter. Der Gastgeber profitiert von seinem verhältnismäßig kleinen Platz und hat bisher schon 19 Punkte zu Hause geholt. Sieben Spie-ler mit dem Namen Weiß sind im Aufgebot. Lorenz Weiß hat schon zwölfmal ins Schwarze getroffen. Die 55 erzielten Tore sprechen für einen starken Angriff beim Aufsteiger. Dem Unentschieden gegen die TSG Rottenacker darf am Sonntag kein weiterer Punktverlust folgen, denn der FV Schussenried liegt jetzt mit drei Punkten in Front. Fehlen werden bei der TSG Ehingen, außer dem gesperrten Ismael Cini, Julian Guther und Mathias Soukup aus beruflichen Gründen, Daniel Post und Simon Müller wegen Verletzung. Allerdings ist Patrick Mrochen wieder im Team.

SV Bad Buchau – SG Altheim (Sonntag, 15 Uhr, Vorrunde 1:5). – Gästetrainer Joachim Oliveira lässt sich vom hohen Sieg am Mittwoch nicht blenden: „Sicher werden die Gastgeber mit dem festen Willen antreten, sich zu revanchieren. Wir wollen da weitermachen, wo wir am Mittwoch begonnen haben“, gibt der Altheimer Trainer als Ziel vor. Wichtig sei, in der ersten Viertelstunde kein Gegentor zu bekommen. Seine Mannschaft war am Mittwoch effektiver und es gelte, an die erste Halbzeit anzuknüpfen.

Der Druck sei weiter zurück gegangen und die angestrebten 35 Punkte könne man in den restlichen vier Spielen vollends erreichen. In Buchau werden allerdings Jens Bühner und Jens Stimpfle wegen Verletzung fehlen. Am Mittwoch hat Trainer Oliveira Peter Leicht und Sandro Oliveira ausgewechselt, um sie für die morgige Aufgabe zu schonen.

Weitere Spiele: SG Hettingen/Inneringen – FV Neufra (0:7), FC Krauchenwies/Hausen – FV Bad Schussenried (0:2), SF Hundersingen – FV Altshausen (1:2), SV Uttenweiler – FC Laiz (0:0).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen