Trotz Regen: Förster warnt weiterhin vor Waldbrandgefahr

Lesedauer: 2 Min
Tobias Schwarz
Tobias Schwarz (Foto: SZ- kö)

Tobias Schwarz, Revierleiter vom Revier Lauterach, ist von der SZ zur Waldbrandgefahr in der Region befragt worden. Der Regen in der Nacht habe den Wäldern gut getan, sagte er. „Die Wälder hier sind nicht so kritisch, weil sie viel Laubwald haben und der ist nicht so anfällig. Aber natürlich würde ein offenes Feuer schon zu einem Brand führen. Rauchen im Wald ist grundsätzlich tabu. Aber auch durch einen heißen Auspuff, wenn das Fahrzeug Kontakt zu trockenem Gras hat, kann ein Brand entstehen. Ebenso durch eine weggeworfene Bierflasche oder anderes Glas, das in der Sonne wie ein Brennglas wirkt, kann Feuer entstehen“, erklärte Tobias Schwarz.

Lagerfeuer sind ebenfalls gefährlich und müssten strengstens kontrolliert werden. Sorgfältigst überwacht werden müssen Grillstellen, durch Funkenflug entwickelt sich schnell ein Feuer. Man darf eine Grillstelle nicht eher verlassen, bis das Feuer komplett erloschen ist, warnte der Revierleiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen