Trainingsstopp in Ochsenhausen – Bundesliga-Fortsetzung frühestens Mitte April

Lesedauer: 3 Min
 Wird es noch ein Spiel des Tischtennis-Bundesligisten Ochsenhausen in der Ehinger JVG-Halle geben? Das letzte Hauptrundenspiel
Wird es noch ein Spiel des Tischtennis-Bundesligisten Ochsenhausen in der Ehinger JVG-Halle geben? Das letzte Hauptrundenspiel gegen Mühlhausen entfällt, bliebe noch ein Play-off-Halbfinalspiel gegen Düsseldorf. Sofern die derzeit unterbrochene Bundesliga-Saison fortgeführt wird. (Foto: SZ- mas)
Schwäbische Zeitung

Nach der Streichung des 22. Spieltags und dem damit verbundenen vorzeitigen Ende der Hauptrunde der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) und aufgrund der weiteren Ausbreitung des Coronavirus setzen die TTF Liebherr Ochsenhausen einstweilen mit dem Training aus.

Der gesamte Trainingsbetrieb in Ochsenhausen – nicht nur für das TTF-Bundesligateam, sondern auch in der Nachwuchsschmiede Liebherr Masters College und die Trainingsgruppe im Sparkassen-TT-Leistungszentrum normalerweise besonders intensiv – werde vorerst eingestellt, teilten die TTF mit. Seit Montag „ruhen Schläger und Bälle in Ochsenhausen, nachdem der Trainingsbetrieb schon in der Vorwoche nur in reduziertem Umfang möglich war“. Die Trainer und Spieler sind unterdessen aus Frankreich zurückgekehrt, das am frühen Montagmorgen die Grenzen schloss. TTF-Präsident Kristijan Pejinovic begrüßte angesichts der Coronavirus-Pandemie die Entscheidung der Liga. „Das Vorgehen der TTBL ist absolut richtig und angemessen“, so Kristijan Pejinovic, der als Mitglied des Aufsichtsrats der TTBL Sport GmbH selbst an der Entscheidung mitwirkte. „Es sind außergewöhnlicher Zeiten und da braucht es außergewöhnliche Reaktionen. Wir haben eine besondere Verantwortung gegenüber den Spielern, den Mitarbeitern des Vereins sowie natürlich den Fans. Wir sind es ihnen schuldig, die gesundheitlichen Risiken so gut es geht zu begrenzen. Ich hoffe, dass alles irgendwann in seinen normalen Rhythmus zurückfindet, wir werden schauen, wie es weitergeht, und den Empfehlungen der Regierung folgen. Es ist eine ganz neue Lage – so etwas haben wir noch nie zuvor erlebt und müssen flexibel und der Situation angepasst auf die weiteren Entwicklungen reagieren.“ Vom Wegfall des letzten Hauptrundenspieltags betroffen ist auch das Heimspiel der TTF in Ehingen gegen Mühlhausen, das nun nicht mehr ausgetragen wird.

Sollte die Saison mit den Play-offs nach dem 17. April – zumindest bis dahin ist der Bundesliga-Spielbetrieb nach der Entscheidung der TTBL ausgesetzt – fortgesetzt werden, bekommen die Tischtennis-Fans in Ehingen noch einmal ein Spiel zu sehen, und zwar Ochsenhausen gegen Düsseldorf. Beide träfen im Play-off-Halbfinale aufeinander, die Düsseldorfer hätten im ersten Spiel Heimrecht, die TTF im zweiten.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen