Tischtennisverband stellt Spielbetrieb ein

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

In Baden-Württemberg wird bis auf Weiteres auch nicht mehr Tischtennis gespielt. Dies teilte das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) am Freitag mit. „Aufgrund der aktuellen Ereignisse hat sich das Präsidium nochmals intensiv mit der Thematik zum Corona-Virus auseinandergesetzt. Dabei wurde am späten Donnerstagabend beschlossen, den Spielbetrieb in Tischtennis Baden-Württemberg mit sofortiger Wirkung bis 17. April auszusetzen“, heißt es. Dies betrifft den Punktspielbetrieb von der untersten Liga bis einschließlich Verbandsliga in Württemberg-Hohenzollern und bis einschließlich Badenliga in Südbaden sowie den Individualspielbetrieb wie die Entscheide zu den Mini-Meisterschaften oder Ranglistenturniere. Somit werden auch im Tischtennisbezirk Ulm in den nächsten fünf Wochen keine Spiele ausgetragen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen