SV Ringingen will Platz zwei festigen

Lesedauer: 5 Min
 In der Hinrunde gewann der SV Ringingen (r.) das Derby in Donaurieden (l.), am Sonntag stehen sich beide Mannschaften in Ringin
In der Hinrunde gewann der SV Ringingen (r.) das Derby in Donaurieden (l.), am Sonntag stehen sich beide Mannschaften in Ringingen gegenüber. (Foto: SZ-Archiv: mas)
Hans Aierstok

Der SV Ringingen ist auf dem besten Weg, mit dem zweiten Tabellenplatz in dieser Saison die Aufstiegsrelegation zu erreichen. Im SZ-Topspiel der Fußball-Kreisliga A1 ist der SVR am Sonntag, 14. April, Gastgeber der Sportfreunde Donaurieden. Das Topspiel sowie alle weiteren Begegnungen des 23. Spieltags beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

SZ-Topspiel: SV Ringingen – SF Donaurieden (Vorrunde 2:1) - Obwohl der SV Ringingen bisher zwei Spiele weniger ausgetragen hat als die konkurrierenden Mannschaften, kam bisher der zweite Tabellenplatz der Mannschaft vom Hochsträß nicht in Gefahr. Es deutet vieles darauf hin, dass der Gastgeber auch am Sonntag das bessere Ende für sich behalten wird. Allerdings hat der SV Ringingen in dieser Saison schon drei Heimspiele verloren. Im Lokalderby gegen Aufsteiger SF Donaurieden ist er jedoch Favorit.

Die SF Donaurieden sind aber ehrgeizig und treten auch auswärts stets sehr stark auf. Zuletzt gewannen sie das Auswärtsspiel in Munderkingen und sie haben keineswegs vor, am Sonntag in Ringingen als Punktelieferant aufzutreten. Zudem sind die bisher erreichten 23 Punkte keineswegs ein Ruhepolster, denn die Mannschaften im letzten Tabellendrittel versuchen ebenfalls mit Macht, durch Punktgewinne ihre Situation zu verbessern.

SGM Daugendorf/Zwiefalten – SV Betzenweiler (Vorrunde 3:2). - Der Sieg des Aufsteigers in Betzenweiler war in der Vorrunde eine große Überraschung. Allerdings spricht der derzeitige Tabellenstand der beiden Mannschaften am Sonntag eher für die Gäste.

SGM Ertingen/Binzwangen – SF Kirchen (Vorrunde 2:3). - Die Gastgeber weisen seit der Winterpause einen starken Aufschwung auf und haben sich auf den vierten Tabellenplatz hochgearbeitet. Für die SF Kirchen wird es Zeit, das Punktepolster zu verbessern. Ob ihnen das am Sonntag gelingen wird, ist jedoch fraglich.

FC Schelklingen/Alb – TSV Rißtissen (Vorrunde 3:2). - Durch den Sieg in Kirchen hat der FC Schelklingen/Alb den dritten Tabellenplatz untermauert und ist dadurch Mitbewerber um den Relegationsplatz. Der TSV Rißtissen ist durch die Niederlage am zurückliegenden Sonntag auf den letzten Tabellenplatz zurückgefallen. Die Leistung des TSV gegen Öpfingen war trotz der hohen Niederlage jedoch gut.

SG Griesingen – SV Oberdischingen (Vorrunde 1:0). - Die SG Griesingen hat bereits das Vorrundenspiel in Oberdischingen gewonnen. Dies ist jedoch nicht unbedingt eine Garantie für einen Heimsieg, denn die Mannschaft von Trainer Markus Schmid hat zuletzt gute Ergebnisse abgeliefert.

VfL Munderkingen – SV Dürmentingen (Vorrunde 1:4). - Beim VfL Munderkingen läuft seit der Winterpause gar nichts mehr zusammen. Alle vier Spiele im Frühjahr 2019 gingen bisher verloren. Gegen den SV Dürmentingen geht es am Sonntag um sehr wichtige Punkte, um noch ein weiteres Abgleiten in der Tabelle zu verhindern. Allerdings benötigen auch die Gäste notwendig Punktezuwachs.

TSV Türkgücü Ehingen – FV Schelklingen-Hausen (Vorrunde 0:2). - Trotz Heimvorteils wird es für Türkgücü am Sonntag sicher schwer, gegen die Schelklinger zu punkten. Ohne ihren Spielertrainer haben die Gastgeber sicher einen schweren Stand. Das Team von Trainer Jens Kannemann benötigt nach insgesamt mageren Wochen einmal wieder ein Erfolgserlebnis.

Spielfrei ist die SG Öpfingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen