SV Ringingen ist Ehrenamtspreis-Bezirkssieger 2016

Lesedauer: 4 Min
WFV-Bezirksvorsitzender Jürgen Amendinger (l.) zeichnete in Ehingen zahlreiche Ehrenamtliche im Fußball aus.
WFV-Bezirksvorsitzender Jürgen Amendinger (l.) zeichnete in Ehingen zahlreiche Ehrenamtliche im Fußball aus. (Foto: SZ- Kurt Efinger)
Kurt Efinger

Im Michel-Buck-Saal der Sparkasse hat Jürgen Amendinger, der Vorsitzende des WFV-Bezirks Donau, am Montag den Sportverein Ringingen als Vereins-Ehrenamtspreis-Sieger 2016 geehrt. Mit seiner „Oxx-Sport-Arena“ habe der Verein ein in die Zukunft weisendes Projekt besonderer Größenordnung zur Bewertung vorgestellt, lautete die Begründung der Jury des Württembergischen Fußballverbands.

Den zweiten Platz belegt der Sportverein Uttenweiler mit fünf Kleinprojekten zur Verbesserung der Infrastruktur seiner Sportanlagen. An dritter Stelle der Bewertung folgen die Sportfreunde Bussen mit einer Spendenaktion zugunsten der Riverboat-Doctors in Gambia. Der erste Preis für den SV Ringingen bestand im Siegerwimpel, einem Gutschein für 1000 Euro und Waren im Wert von 2500 Euro. Der SV Uttenweiler bekam einen Gutschein im Wert von 2000 Euro für einen Aufenthalt im Jufa-Hotel Bregenz für 18 Personen. Die Sportfreunde Bussen nahmen einen Einkaufsgutschein von 500 Euro und sechs Bälle als Prämie entgegen.

Zum Bezirkssieger der DFB-Aktion „Fußballhelden“ wurde Andreas Kottmann von der Sportgemeinschaft Altheim erklärt. Mit drei Jahren fing der heute 23-jährige Fußballer zu kicken an. Mit 15 Jahren ließ er sich zum Schiedsrichter ausbilden. Mit 21 Jahren trainierte er eine Jugendmannschaft und bemüht sich gegenwärtig um den Erwerb der C-Lizenz. Sein Preis besteht in einer fünftägigen Bildungsreise nach Barcelona, einem Qualifizierungsgutschein von 100 Euro und einem Adidas-Rucksack.

Bezirkssiegerin ist Dietlinde Dom-Miehle von den Sportfreunden Bussen. In ihrem Verein bereitet sie „mit dem rollenden, dem hüpfenden, dem fliegenden Ball“ Kinder auf das Fußballspielen vor. Mit einem Präsentkorb dankte ihr der Bezirk Donau für ihren Einsatz.

Edith Schweitzer aus Schemmerhofen, Frauenreferentin des Bezirks Donau, würdigte die Verdienste weiterer Ehrenamtlicher aus verschiedenen Sportvereinen. Diese sind Jasmin Eisele, Berthold Halder, Julia Heitele und Joachim Streng vom SC Blönried, Uwe Steinle und Thomas Bausenhart vom SSV Ehingen-Süd, Paul Spiel und Walter Bek vom SV Daugendorf, Roland Erath vom FC Blochingen, Georg Stützle vom SV Renhardsweiler, Thomas Javornik von der TSG Ehingen und Oliver Lenkeit vom SV Ölkofen. Die Preise überreichten ihnen Thomas Halder, Vorstandsmitglied des Württembergischen Fußballverbands, Bezirksvorsitzender Jügen Amendinger und Frauenreferentin Edith Schweizer.

Als Vertreter der Sparkasse begrüßte Jürgen Glökler, Direktor der Filiale Schelklingen, zu Beginn der Veranstaltung die Gäste, darunter Andreas Blersch, den persönlichen Referenten von Landrat Heiner Scheffold, Ehingens Bürgermeister Sebastian Wolf und WFV-Vorstandsmitglied Thomas Halder.

Als Flötentrio der Jugendmusikschule Ehingen umrahmten Andreas Sommer, Sophia Schurr und Ramona Franz den ersten Teil des Ehrungsfestakts mit Musik. Für den Ausklang hatten im Service erfahrene Mitarbeiterinnen der Sparkasse im Foyer des Saales ein appetitliches Buffet mit warmen Speisen und kühlen Getränken vorbereitet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen