SV Granheim will am Spitzenduo dranbleiben

Lesedauer: 7 Min
 Die SG Öpfingen (Verena Bitterle, 2. v. r.) empfängt in ihrem Regionenliga-Heimspiel den Tabellendritten Unterjesingen und hoff
Die SG Öpfingen (Verena Bitterle, 2. v. r.) empfängt in ihrem Regionenliga-Heimspiel den Tabellendritten Unterjesingen und hofft zumindest auf ein Unentschieden. (Foto: SZ-Fotos: no)
no

In der Landesliga wollen die Fußballerinnen der SG Altheim mit einem Sieg gegen den TSV Frommern am Sonntag, 13. Oktober, den Relegationsplatz wieder verlassen. Der SV Granheim trifft auswärts auf den Tabellenneunten SC Unterzeil-Reichenhofen. In der Regionenliga will die SG Öpfingen gegen den Tabellendritten SV Unterjesingen mit defensiver Spielweise überzeugen. Das Dettinger Team will seinen ersten Auswärtssieg der Saison in Blönried einfahren. Die SGM Munderkingen/Griesingen empfängt den TSV Ofterdingen am Sonntagnachmittag. Der Bezirksligist SV Granheim II trifft auf den Tabellennachbarn aus Blönried II.

Landesliga: TSV Frommern - SG Altheim (Sonntag, 11 Uhr). - Mit einem ähnlichen Kader wie in der vergangenen Woche reist SGA-Co-Trainer Dusan Livaja am Sonntag zum Tabellensiebten aus Frommern. Hinter dem Einsatz von Sandra Kottmann steht noch ein Fragezeichen. Wenn das Altheimer Team an die guten Phasen des Spiels gegen Rottweil in der vergangenen Woche anknüpft und die eigenen Chancen verwertet, sieht Livaja laut eigener Aussage „gute Chancen das Spiel zu gewinnen“. Ein Sieg wäre aus Sicht der Tabelle „sehr wichtig für uns“, so Livaja. Er möchte mit seiner Mannschaft den Relegationsplatz schnellstmöglich wieder verlassen.

SC Unterzeil-Reichenhofen – SV Granheim (Sonntag, 13 Uhr). - Zu ungewohnter Zeit trifft der SV Granheim auswärts auf den neuntplatzierten SC Unterzeil-Reichenhofen. Die Fußballerinnen aus Granheim haben bislang mit zwölf Zählern doppelt so viele Punkte wie die Heimmannschaft erzielt. Dies sagt laut SVG-Trainer Steffen Kemedinger „jedoch nicht allzu viel aus“. Mit Judith Schiele hat der SC Unterzeil-Reichenhofen die drittbeste Torschützin der Liga (acht Treffer) an Bord. Auf ihre Stärken will Kemedinger seine Mannschaft zwar aufmerksam machen, das gewohnte Spielsystem jedoch beibehalten.

Regionenliga: SG Öpfingen – SV Unterjesingen (Sonntag, 11 Uhr). - Im Heimspiel gegen den Tabellendritten SV Unterjesingen setzt sich SGÖ-Trainer Cemal Güney das Ziel, einen Punkt zu gewinnen. „Wenn wir die Leistung von letzter Woche abrufen, sehe ich eine Chance zu punkten“, sagt Güney. Seinem Kader fehlt am Wochenende Carina Heilig. Hinter dem Einsatz von Asena Tanriverdi steht krankheitsbedingt noch ein Fragezeichen. Taktisch schickt Güney sein Team defensiv ausgerichtet in das Spiel. Dadurch erhofft er sich, „die Null zu halten“, so Güney.

SC Blönried – SG Dettingen (Sonntag, 12.15 Uhr). - Die beiden Tabellennachbarn aus Blönried und Dettingen weisen bislang jeweils sechs Zähler auf. „Für mich war Blönried einer der Mitfavoriten auf die Meisterschaft“, so Baier. Laut dem Dettinger Trainer ist es die Stärke der Gastgeberinnen, lange Bälle auf deren Sturmspitzen zu spielen. „Diese langen Bälle wollen wir vermeiden und durch schnelle Impulse nach vorne selbst Tore erzielen“, sagt Baier. Wenn es seiner Mannschaft gelingt, das Vorhaben umzusetzen, sieht Baier gute Chancen zu punkten.

SGM Munderkingen/Griesingen – TSV Ofterdingen (Sonntag, 16.45 Uhr). - SGM-Trainer Jürgen Batzer schätzt, dass das Spiel gegen den TSV Ofterdingen ein ähnlich schweres Spiel werden wird wie das gegen den TSV Lustnau II in der vergangenen Woche (0:2-Niederlage). Zumal seiner Mannschaft am Wochenende die beiden Sturmspitzen Nina Glöckler und Lea Raiber fehlen. Die SGM Munderkingen/Griesingen will abwartend ins Spiel starten und in der Defensive kompakt stehen.

Bezirksliga: SC Blönried II – SV Granheim II (Sonntag, 10.30 Uhr). - Im Duell der zweiten Mannschaften aus Blönried und Granheim nimmt sich SVG-Trainer Christian Jörg vor zu punkten. „Gegen unseren Tabellennachbarn Blönried II kann bei einer besseren Torchancenverwertung wie in der vergangenen Woche was drin sein“, sagt Jörg. Wichtig für Jörg ist es, dass seine Mannschaft in der Defensive sicher steht und Fehler vermeidet. Aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen ist der Granheimer Kader für das Spiel am Sonntag noch offen.

Kreisliga: SV Ölkofen – SGM Bergemer SV/Altheim II (Samstag, 17 Uhr). - Bislang ohne ein erzieltes Tor und ohne einen Punkt ist der SV Ölkofen Schlusslicht der Kreisliga. Für die SGM Bergemer SV/Altheim II sollte daher am Wochenende auf jeden Fall ein Punktgewinn drin sein. Mit vier Zählern steht das Team von Trainer Marco Joos momentan auf Rang sechs. Mit einem Sieg könnte sich die SGM einen höheren Tabellenplatz erarbeiten. Die Chancen dafür stehen gut.

SGM Griesingen/Munderkingen II – SGM Fronstetten/Storzingen/Schwenningen (Sonntag, 10.30 Uhr). - Am Sonntag trifft die zweitplatzierte SGM Griesingen/Munderkingen II auf den Tabellenvierten SGM Fronstetten/Storzingen/Schwenningen. Während die SGM Griesingen/Munderkingen II die bessere Defensivbilanz aufweist und lediglich drei Gegentore kassierte, haben die Gäste aus Fronstetten mit 16 Treffern die bislang beste Offensive der Liga. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe erwartet.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen