SV Granheim feiert 9:1-Kantersieg beim Aufsteiger Unterdigisheim

Lesedauer: 6 Min
 Die SGM Munderkingen/Griesingen (weißes Trikot) und der SV Lautertal trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden.
Die SGM Munderkingen/Griesingen (weißes Trikot) und der SV Lautertal trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden. (Foto: SZ- Manfred Scherwinski)
no

In der Landesliga der Frauen hat die SG Altheim auf dem Kunstrasenplatz in Sondelfingen verloren. Die Fußballerinnen des SV Granheim feierten einen Kantersieg gegen den Aufsteiger SV Unterdigisheim.

TSV Sondelfingen – SG Altheim 3:1 (3:0). – Tore: 1:0 Vanessa Dietsche (1.), 2:0 Anna Grüninger (37.), 3:0 Louisa Teufel (45.), 3:1 Angela Hospach (58.). – „Wir haben in der ersten Halbzeit nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, sagte SGA-Trainer Dusan Livaja. Aus „unseren eigenen Fehlern resultierten in der ersten Halbzeit alle Gegentreffer“, so Livaja. Erst nach der Halbzeitpause kam Altheim besser in das Spiel. Auch nach dem Anschlusstreffer gab es weitere Chancen für die SG, welche jedoch nicht genutzt wurden. Aufgrund der schwachen ersten Halbzeit seiner Mannschaft war der Sieg für den TSV Sondelfingen laut Livaja im Großen und Ganzen verdient.

SV Unterdigisheim – SV Granheim 1:9 (0:4). – Tore: 0:1, 1:9 Alisa Griesinger (2., 90.), 0:2, 1:5 Chantal Fath (27., 49.), 0:3, 1:8 Franziska Uhl (31., EF., 76.), 0:4 Lisa Pfänder (37.), 1:4 Corinna Linder (47.), 1:6 Daniela Windauer (62.), 1:7 Nancy Oßwald (72.) – Die Fußballerinnen des SV Granheim gingen bereits in der zweiten Spielminute in Führung. Auch wenn die erste Halbzeit spielerisch nicht allzu viel hergab, lobte SVG-Trainer Steffen Kemedinger die gute Chancenverwertung seiner Mannschaft. In den zweiten 45. Minuten konnte Granheim spielerisch besser überzeugen.

Regionenliga: TSV Lustnau II – SG Öpfingen 2:3 (1:2). – Tore: 1:0, 2:2 k.A. (15., 60.), 1:1, 1:2 Tatjana Bitterle (25., 35.), 2:3 Laura Engel (70.). – Die SG Öpfingen fand gut ins Spiel. Die erste Chance nutze das Team um SGÖ-Trainer Cemal Güney jedoch nicht und musste im Gegenzug den Gegentreffer einstecken. „Wir haben uns schwergetan, wenn Lustnau schnelle Kombinationen gespielt hat“, so Güney. Dennoch gelang seiner Mannschaft nach dem Rückstand der Ausgleichstreffer. „Danach haben wir mehr Siegeswillen gezeigt und verdient das dritte Tor geschossen“, so Güney.

SV Unterjesingen – SG Dettingen 5:2 (1:0). – Tore: 1:0 Anna Lisa Holfelder (3.), 2:0, 4:1 Thao Vo (65., 76.), 3:0 Sabine Ebinger (73.), 3:1 Anika Schulz (75.), 5:1 Maren Aupperle (80.), 5:2 Nina Auburger (84.). – Nach dem frühen Gegentreffer versuchte das ersatzgeschwächte Dettinger Team laut Trainer Patrick Baier den Ausgleich zu erzielen. In der ersten Halbzeit sei das Spiel allerdings „nur noch so dahingeplätschert“, sagt Baier. Nach der Halbzeitpause stellte er seine Mannschaft offensiv um. Neben mehreren Torchancen und zwei eigenen Treffern bescherte dies seiner Mannschaft jedoch auch vier weitere Gegentreffer.

SGM Munderkingen/Griesingen – SV Lautertal 2:2 (2:1) – 1:0 Lea Raiber (3.), 1:1, 2:2 Davina Betz (11., 61.) 2:1 Verena Schrode (19.). – Die ersten 45 Minuten waren von beiden Mannschaften laut SGM-Trainer Jürgen Batzer spielerisch gut. „Wir wussten, dass es ein kampfbetontes Spiel wird und haben uns darauf eingestellt“, so Batzer. In der zweiten Halbzeit wurde „aus Kampf mehr ein Krampf“, sagt Batzer. Zum Bedauern von Batzer hat der Unparteiische seiner Meinung nach „nicht mehr richtig durchgegriffen und das Spiel aus der Hand gegeben“, so Batzer. Da es ein „Hin und Her“ zwischen beiden Mannschaften war, ist das Ergebnis für Batzer gerecht.

Bezirksliga: SV Uttenweiler II – SV Granheim II 0:1 (0:1) – Tore: 0:1 Carina Lehner (4.). – Bereits in der vierten Minute erzielte die zweite Granheimer Mannschaft das Führungstor. „Damit hat es sich gleich einfacher gespielt“, sagte SVG-Trainer Christian Jörg. Chancen gab es in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten nur noch wenige. Erst in den zweiten 45 Minuten machte Uttenweiler mehr Druck. „Wir kamen nur noch über Kontersituationen vor das gegnerische Tor und konzentrierten uns mehr auf die Defensivarbeit“, sagte Jörg. Mit der guten kämpferischen Leistung seiner Mannschaft und dem Auftaktsieg ist Jörg zufrieden.

Kreisliga: SGM Griesingen/Munderkingen II – SV Langenenslingen 1:2 (1:2). – Tore: 1:0 Naomi Akhabue (34.), 1:1 Franziska Wagner (35.), 1:2 Miriam Reiser (40.). – Die erste Halbzeit war laut SGM-Trainer Jürgen Batzer „noch etwas zerfahren“. Erst in den zweiten 45. Minuten hatte sich sein Team besser eingespielt. Bei den Gästen aus Langenenslingen habe man laut Batzer gemerkt, dass die Spielerinnen bereits gut zusammenspielen können.

SGM Fronstetten/Storzingen/Schwenningen – SGM Bergemer SV/Altheim II 2:2 (1:2). – Tore: 1:0 Ivana Baglieri (5.), 1:1 Stefanie Baisl (35.), 1:2, 2:2 Julia Herbig (43., ET., 50.) – Trotz eines frühen Gegentores gelang es den Gästen, Druck auf die Gastgeber auszuüben. „Wir haben das Spiel zu diesem Zeitpunkt beherrscht und den verdienten Ausgleich erzielt“, sagt SGM-Betreuer Marco Joos. Die Gastgeber sind jedoch immer wieder durch Konter gefährlich geworden. Die knappe Führung zur Halbzeitpause konnte das Gästeteam in der zweiten Hälfte nicht verteidigen. Für Joos ist der Punktgewinn gerecht.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen