Stuttgarter Kickers holen den SZ-Cup

Lesedauer: 4 Min
Hans Aierstok

Auf die Minute genau sind am Freitag die E-Junioren-Turniere um den SZ-Cup zu Ende gegangen. Wie schon vormittags bei den E1-Junioren, gewannen auch am Nachmittag die E2-Junioren die Stuttgarter Kickers und konnten die Siegerpokale in die Landeshauptstadt mitnehmen.

Besonders beim Nachmittagsturnier herrschte Spannung bis zum Schluss. Nach zuvor 25 Spielen mussten die letzten drei Spiele über Turniersieg und Platzierung entscheiden. Erst endete das Spiel Ravensburg - Neu-Ulm 0:0, dann gewann der SSV Reutlingen gegen SSV Ulm 46 mit 1:0 und schließlich sicherten sich die Stuttgarter Kickers durch ein deutliches 4:0 gegen Pfullendorf den Turniersieg.

Am Vormittag überraschte die TSG Ehingen mit einem 2:0 gegen den SSV Reutlingen und einem 0:0 gegen den TSV Neu-Ulm und belegte in der Schlussbilanz Rang acht.

U11-Turnier am Vormittag

Stand nach den Gruppenspielen: Gruppe A: 1. FC Heidenheim 13:2 Tore/ 12 Punkte, 2. FV Illertissen 4:5/6, 3. SSV Reutlingen 2:4/6, 4. TSG Ehingen 3:6 /4 , 5. TSV Neu-Ulm 0:5/1 Punkt. - Gruppe B: 1. SSV Ulm 46 4:2 /6, 2. Stuttgarter Kickers 4:2 /6 (1. Ulm 46 nach Neunmeterschießen), 3. Olympia Laupheim 2:0/6 , 4. FV Ravensburg 6:6/5, 5. SV Zimmern 1:8 /1 Punkt.

Halbfinale: FC Heidenheim - Stuttgarter Kickers 8:9 (2:2)., FV Illertissen - SSV Ulm 46 0:2.

Endplatzierung: 1. Stuttgarter Kickers durch 2:1 gegen 2. SSV Ulm 46, 3. FC Heidenheim durch 2:0 gegen 4. FV Illertissen, 5. Olympia Laupheim durch 2:0 gegen 6. SSV Reutlingen, 7. FV Ravensburg durvh 2:0 gegen 8. TSG Ehingen, 9. TSV Neu-Ulm durvh 1:0 gegen 10 SV Zimmern.

„Das habe ich noch nie erlebt, dass bei einem Jugendturnier die Tordifferenz über die ersten drei Plätze entscheiden musste“, sagte TSG-Jugendleiter Thomas Javornik bei der Siegerehrung. Bei den E2-Junioren spielten acht Mannschaften in einer Gruppe. Daher stand erst nach insgesamt 28 Spielen der Turniersieger fest. Die TSG Ehingen erwies sich in diesem Turnier als guter Gastgeber. Am nächsten waren die Ehinger bei einem Punktgewinn, als der TSV Neu-Ulm zwei Sekunden vor der Schlusssirene noch das 1:0 erzielte. Ergebnisse: TSG Ehingen - FV Ravensburg 0:4, SSV Reutlingen - VfB Friedrichshafen 1:1, TSV Neu-Ulm - SC Pfullendorf 0:0, Stuttgarter Kickers - SSV Ulm 46 0:2, SSV Reutlingen - TSG Ehingen 4:0, SC Pfullendorf - FV Ravensburg 0:2, VfB Friedrichshafen - Stuttgarter Kickers 0:3, SSV Ulm 46 - TSV Neu-Ulm 0:1, TSG Ehingen - SC Pfullendorf 0:4, Stuttgarter Kickers - SSV Reutlingen 0:0, FV Ravensburg - SSV Ulm 46 1:1, TSV Neu-Ulm - VfB Friedrichshafen 1:0, Stuttgarter Kickers - TSG Ehingen 6:0, SSV Ulm 46 - SC Pfullendorf 4:0, SSV Reutlingen - TSV Neu-Ulm 2:0, VfB Friedrichshafen - FV Ravensburg 1:2, TSG Ehingen - SSV Ulm 46 0:4, TSV Neu-Ulm - Stuttgarter Kickers 0;0, SC Pfullendorf - VfB Friedrichshafen 1:0, FV Ravensburg - SSV Reutlingen 2:0, TSV Neu-Ulm - TSG Ehingen 1:0, VfB Friedrichshafen - SSV Ulm 46 1:1, Stuttgarter Kickers - FV Ravensburg 1:0, SSV Reutlingen - SC Pfullendorf 2:0, VfB Friedrichshafen - TSG Ehingen 3:0, FV Ravensburg - TSV Neu-Ulm 0:0, SSV Ulm 46 - - SSV Reutlingen 0:1, SC Pfullendorf - Stuttgarter Kickers 0:4.

Endplatzierung: 1. Stuttgarter Kickers 14:2 Tore/14 Punkte, 2. FV Ravensburg 11:3/14, 3. SSV Reutlingen 10:3/14, 4. TSV Neu-Ulm 3:2/12, 5. SSV Ulm 46 12:4/11, 6. SC Pfullendorf 5:12/7, 7. VfB Friedsrichshafen 6:9/5, 8. TSG Ehingen 0:26/0.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen