Strukturänderungen rücken näher

Lesedauer: 4 Min
ai

Eine gravierende Veränderung im Jugendfußball rückt näher: „Vor vier Jahren hat uns der Verband den Auftrag erteilt, uns mit einer neuen Struktur zu befassen und heute können wir ein Ergebnis präsentieren“, sagte Verbandsjugendleiter Michael Supper beim Staffeltag der A- und B-Junioren-Verbandsstaffeln in Ehingen.

In der Tat wurde bei der Strukturreform volle Arbeit geleistet, denn mit der Saison 2019/20 endet die bisherige Ära. Am Ende der Verbandsrunde 2019/20 wird es letztmals Aufstiegsspiele geben. Ab der Saison 2020/21 wird die neue Struktur greifen. Es gibt nicht mehr Süd und Nord im Bereich des Württembergischen Fußballverbandes (WFV). Es gibt dann drei Gebiete Nord, Mitte und Süd. Die Region Süd umfasst sechs Bezirke, die beiden anderen jeweils fünf. Es gibt jeweils eine Verbandsstaffel für die A-, B- und C-Junioren. In den einzelnen Bezirken ändert sich nichts, es sei,denn, dass der jeweilige Meister direkt aufsteigt.

Michael Supper hatte zum Staffeltag der A- und B-Junioren-Staffeln in Ehingen den Sachbearbeiter Horst Dürr mitgebracht, der den zahlreichen Vereinsvertretern diese künftigen Veränderungen ausführlich erklärte. Darüber hinaus werden aber auch noch Informationsveranstaltungen in den einzelnen Bezirken des WFV stattfinden.

Eingangs hatte Michael Supper besonders Siegfried Hummel als Ehrengast sowie den Donau-Bezirksvorsitzenden Horst Braun begüßt. Er gab einen kurzen Rückblick auf die vergangene Saison. Bei der A-Jugend habe es insgesamt 36 Feldverweise gegeben, bei der B-Jugend 16. Angestrebt werde, dass jeweils unter 20 in Zukunft notwendig seien. Aufsteiger nach der Saison waren der FSV Hollenbach (A-Junioren) und die SG Großaspach (B-Junioren). Die Süd-Meister TSG Balingen und SSV Reutlingen hatten die Aufstiegsspiele verloren.

Den Auftakt in die Saison 2019/20 bildet die erste Pokalrunde am 7./8. September. Erster Spieltag ist am Wochenende 14./15. September, das Saisonende ist am Pfingstsamstag, 30. Mai. Danach sind letztmals Aufstiegsspiele. Die Hallenrunde ist am 2. Februar (Vorrunde) und am 16. Februar (Endrunde).

TSG mit B-Jugend vertreten

Da die A-Junioren der TSG Ehingen in der vergangenen Verbandsstaffel-Saison den Verbleib in der Liga nicht schafften, spielt jetzt nur noch die B-Jugend der TSG in der Verbandsstaffel. Die ersten drei Gegner sind Laupheim, Frommern und Ergenzingen. Im Verbandspokal erwarten die Ehinger den SSV Ulm. Laut Aussage von Trainer Tom Breymaier beginnen die Ehinger B-Junioren am 19. August mit dem Training. Fünf Vorbereitungsspiele sind gegen den FV Biberach, Young Boys Reutlingen, die A-Junioren aus Ennahofen, den FC Dornbirn und den FC Eislingen eingeplant.

Der Halbzeitstaffeltag für die Jugend-Verbandsstaffeln ist am 8. Februar in Pfullingen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen