Steeples holen einen Poward Forward

Lesedauer: 2 Min
Luke Meyer kommt mit 2,08 Meter Körpergröße nach Ehingen. Er komplettiert die „Big Men“.
Luke Meyer kommt mit 2,08 Meter Körpergröße nach Ehingen. Er komplettiert die „Big Men“. (Foto: University of Central Michigan)
Schwäbische Zeitung

Mit Luke Meyer steht der nächste Neuzugang beim Team Ehingen Urspring für die ProA-Saison 2019/20 fest. Der in Eddison, Michigan (USA) geborene Meyer verfügt bei einer Körpergröße von 2,08 Meter über eine gute Beweglichkeit, einen stabilen Distanzwurf und eine hohe Passfähigkeit.

Der Power Forward komplettiert damit den Kader auf den „großen Positionen“ und freut sich sehr auf sein Engagement in Ehingen.

Im Entscheidungsprozess war auch ein ehemaliger Ehinger Spieler involviert. Niemand geringeres als RayShawn Simmons persönlich hat mit Meyer über das Programm in Ehingen/Urspring geredet und ihm einen Wechsel in die Donaustadt ausdrücklich empfohlen. Simmons und Meyer kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit an der University of Central Michigan, für die sie gemeinsam auf dem Feld standen. In seinem Senior-Jahr am College kam Meyer in 35 Spielen auf durchnittlich 9,8 Punkte, 4,6 Rebounds und 1,1 Blocks.

Den 23-jährigen US-Amerikaner hatte Trainer Domenik Reinboth schon länger im Visier. In der vergangenen Saison verschlug es ihn dann doch zu KK Feni Industries (Mazedonien), wo er in 19 Spielen und einer durchschnittlichen Einsatzzeit von 30,5 Minuten starke 12,5 Punkten, 7,7 Rebounds und 1,4 Blocks auflegen konnte.

Mit Luke Meyer, Akim-Jamal Jonah, Ference Gille, Kevin Strangmeyer, Mathias Groh (NBBL) und Daniel Helterhoff (JBBL) ist somit die „große Garde“ beim Team Ehingen Urspring komplett.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen