Steeples auf der Kirbe: Das neue Team stellt sich vor

Lesedauer: 4 Min
Das neue Team der Steeples stellte sich am Sonntag einer breiteren Öffenlichtkeit vor – Nico Drmota (r.) und Johannes Hübner (2.
Das neue Team der Steeples stellte sich am Sonntag einer breiteren Öffenlichtkeit vor – Nico Drmota (r.) und Johannes Hübner (2. v. l., hier im Gespräch mit Dan Monteroso, einem der neuen US-Amerikaner in der Mannschaft) moderierten die Veranstaltung auf der Kirbe-Bühne. (Foto: SZ- kö)

Das Zweitliga-Basketballteam Ehingen/Urspring hat am Kirbe-Sonntag die Gelegenheit genutzt und einer breiten Öffentlichkeit die Spieler vorgestellt, mit denen man in der kommenden Saison möglichst viele Erfolge feiern will. Pressesprecher Johannes Hübner und Teammanager Nico Drmota holten jeden Spieler ans Mikrofon, damit er sagen konnte, was er sich für die kommende Saison vorgenommen hat.

So will Zugang Dan Monteroso, einer der vier US-Amerikaner im Team, in seiner ersten Profisaison jeden Tag alles geben. Kevin Strangmeyer, noch im NBBL-Alter, wurde im vergangenen Jahr in seiner ersten ProA-Saison ins kalte Wasser geworfen und will auch künftig das Beste fürs Team geben. Er geht in die elfte Klasse in Urspring, sein Lieblingsfach ist Sport. Tanner Leissner aus New Hampshire hat in seinem College-Team die meisten Punkte gemacht und will sich in Ehingen als Spieler weiterentwickeln.

Aus Australien nach Ehingen

Tim Hasbargen aus München hat in den USA auf dem College auf allen Positionen gespielt, das hat ihn weitergebracht, er will hart arbeiten, alles auf dem Feld geben. Rayshawn Simmons ist US-Amerikaner, kam aber direkt aus Australien zu den Steeples. In Australien habe man ähnlich gespielt wie hier, sagte er. Von allen im Team hatte Simmons die kürzeste Pause. Er freut sich auf das familiäre Umfeld in Ehingen.

Gianni Otto aus Ludwigsburg war in den USA, hat dort das schwäbische Essen vermisst. Er ist mit 1,86 Meter der Kleinste im Team und will härter als die anderen arbeiten. Dominique Uhl kommt vom College in Iowa, findet die Stimmung in der Mannschaft gut und wünscht sich ein schnelles Spiel mit vielen Höhepunkten.

Franklyn Aunitz kommt aus Schwäbisch Hall und freut sich, dass er in der Urspringschule – er besucht die zwölfte Klasse – schulische Ausbildung perfekt mit Basketball verbinden kann. Dejan Puhali aus Schelklingen, ein weiteres der NBBL-Talente im Zweitliga-Kader der Steeples, spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Basketball und ist ein sehr guter Dreierwerfer.

Bonifant schätzt das Familiäre

Seger Bonifant war bereits in der vergangenen Saison Teil des Teams. Er kam zurück nach Ehingen, weil ihm die familiäre Atmosphäre extrem gut gefallen habe, sagte er. Kevin Yebo stieß 2017 zur Mannschaft, er ist jung, ehrgeizig und spielintelligent.

Nach ihrer Vorstellung beglückten die Basketballer der Steeples ihre Fans auf dem Marktplatz mit kleinen Geschenken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen