Stadt und Polizei informieren über WM-Regeln

Lesedauer: 2 Min
Auch für den Autokorso gibt es Regeln.
Auch für den Autokorso gibt es Regeln. (Foto: SZ-Archiv Götz)
Schwäbische Zeitung

Die FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft, welche seit Donnerstag bis 15. Juli in Russland stattfindet, ist auch mit gewissen Regeln verbunden. Die Stadtverwaltung und die Polizei informieren deshalb:

Gaststätten dürfen bei der Übertragung von WM-Spielen die Außenflächen bis zum Spielende/Abpfiff, jedoch längstens bis 23 Uhr, bewirtschaften. Weitere Informationen gehen den Gaststättenbetreibern gesondert zu oder können auf der Homepage der Stadt abgerufen werden.

Autokorsos sind für Unbeteiligte häufig eine Belastung. Sie werden deshalb nach einem WM-Spiel nur in vertretbarem Umfang geduldet. Ausschlaggebend ist auch das Verhalten der Autokorso-Teilnehmer.

Nicht geduldet werden:

• die Teilnahme von Lastkraftwagen und landwirtschaftlichen Fahrzeugen sowie Anhängern,

• das Sitzen auf Fahrzeugdächern und Motorhauben,

• das Stehen in Fahrzeugen (zum Beispiel Cabrios),

• das Zufahren auf einzelne Personen oder Personengruppen,

• das Hinauslehnen des Körpers aus den Seitenfenstern/dem Schiebedach.

Bei aller Toleranz für Jubelfeiern und Autokorsos als Ausdrucksform der Freude ist die Beeinträchtigung Dritter auf ein zumutbares Maß zu reduzieren. Aus diesem Grund bitten die Stadt Ehingen und die Polizei um Verständnis.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen