Stadt beschäftigt sich mit Bilanz des Klimaschutzkonzepts

Lesedauer: 3 Min
„Nachhaltige Stadt“ Ehingen zieht Bilanz.
„Nachhaltige Stadt“ Ehingen zieht Bilanz. (Foto: Archiv: Prandl)
Schwäbische Zeitung

Der Lenkungsausschuss der „Nachhaltigen Stadt“ hat sich zum wiederholten Mal zu einem gemeinsamen Dialog im Ehinger Rathaus getroffen. Im Vordergrund stand dabei eine Ergebnisbilanz des 2015 vom Gemeinderat verabschiedeten Klimaschutzkonzepts.

Klimaschutzmanager Daniel Leuze präsentierte Daten und Fakten zu den im Konzept festgelegten Zielen für mehr Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Klimaschutz in Ehingen. Mit bereits vielen umgesetzten Maßnahmen in den Bereichen Entwicklungsplanung und Raumordnung, kommunale Gebäude und Anlagen, Ver- und Entsorgung, Mobilität, interne Organisation sowie Kommunikation und Kooperation konnte ein positives Zwischenfazit gezogen werden, teilt die Stadtverwaltung mit.

Vor allem in den Bereichen der kommunalen Anlagen und Gebäude habe es deutliche Einsparungen an Energie und Kohlenstoffdioxid gegeben. Durch Umbau- und Optimierungsmaßnahmen in den Bereichen der Straßenbeleuchtung, energetischer und wärmeschutztechnischer Sanierungen wie auch bei Hallen- und Innenbeleuchtungen seien große Mengen Kohlenstoffdioxid eingespart worden. Beispielsweise seien 1200 Lichtpunkte in Ehingen und den Teilorten bereits auf LED umgerüstet. Auch andere Themenschwerpunkte sind seit dem letzten Treffen des Lenkungsausschusses erfolgreich realisiert worden. Im Vordergrund stand dabei eine effektive und konstruktive Zusammenarbeit mit den langjährigen Partnern der „Nachhaltigen Stadt“ sowie den Ehinger Bürgern. Zudem fand ein regelmäßiger Austausch mit anderen kommunalen Kümmerern in Sachen Nachhaltigkeit statt.

Nicht nur, dass die Stadt Energie aus regenerativen Quellen bezieht, sondern auch große Mengen selbst produziert und einsetzt, hob Oberbürgermeister Alexander Baumann hervor. Gleichzeitig unterstrich er die Vorbildfunktion, die durch eine solch gemeinschaftliche Arbeit zustande kommt und im interkommunalen Bereich beispielgebend sein kann.

Neben dem aktuellen Umsetzungsstand des Klimaschutzkonzeptes ging man auf die Zertifizierung und die Fortschreibung des European Energy Award (eea) ein. Die Stadt Ehingen ist diesem 2018 nach dem entsprechenden Gemeinderatsbeschluss beigetreten. Die kontinuierliche Anwendung der Prozessschritte des „eea“ garantiere die nachhaltige Verankerung und Umsetzung von Klimaschutzaktivitäten in der Kommune. Sie bilde eine gute Ergänzung zu den bereits umgesetzten und noch weiter geplanten Maßnahmen der „Nachhaltigen Stadt“ Ehingen.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen