Spitzentreffen in der Herren-Bezirksliga

Lesedauer: 4 Min
 Der Bezirksliga-Dritte SG Öpfingen (im Bild Thomas Köhler) trifft am Wochenende auf den Tabellenzweiten Lehr.
Der Bezirksliga-Dritte SG Öpfingen (im Bild Thomas Köhler) trifft am Wochenende auf den Tabellenzweiten Lehr. (Foto: SZ-Archiv: mas)
Hans Aierstok

Der Tabellendritte der Tischtennis-Bezirksliga, die SG Öpfingen, steht am Samstag, 16. Februar, vor einer schweren Aufgabe. Doch auch der TSV Erbach in der Landesklasse der Herren ist als Gast des SSV Ulm 1846 II nicht zu beneiden. Die Damen I des SC Berg sind in der Verbandsklasse spielfrei.

Herren Landesklasse 7: Der TSV Erbach hat am vergangenen Wochenende überraschend beim Tabellenletzten in Gerstetten verloren. Beim SSV Ulm 1846 II am Samstag müssen die Gäste sich verbessert zeigen. In der Vorrunde haben die Ulmer das Derby in Erbach mit 9:3 gewonnen.

Herren Bezirksliga: Die SG Öpfingen ist gewarnt, denn der Gegner SC Lehr ist sehr spielstark. Schon das Spiel in der Vorrunde hat Lehr in Öpfingen mit 9:4 gewonnen. Es ist ein Spiel der Tabellennachbarn – Lehr als Zweiter gegen den Dritten.

Herren Bezirksklasse 2: Trotz des Heimvorteils wird es für die Munderkinger Herren sicher schwer, sich gegen den Tabellenzweiten SG Nellingen für die 1:9-Niederlage in der Vorrunde zu revanchieren.

Noch einen Tick schwerer dürfte die Aufgabe am Wochenende für den SC Berg werden, der beim Tabellenführer SC Lehr II zu Gast ist. Der Gastgeber hat schon das Spiel der Vorrunde in Berg mit 9:4 gewonnen.

Der SC Bach tritt beim Mitaufsteiger TSV Beimerstetten an. Das 9:3 der Vorrunde erklärt den Gastgeber Beimerstetten auch am Samstag zum Favoriten.

Herren Kreisliga A2: Die TSG Rottenacker hat wohl die schwerste Aufgabe dieses Spieltages. Gastgeber RSV Ermingen hat eine blütenweiße Weste und schon in Rottenacker in der Vorrunde hoch gewonnen.

Das Lokalderby zwischen dem SC Bach II und dem TSV Erbach II wird zum Kellerduell, denn beide Mannschaften stehen auf den letzten Tabellenplätzen.

Der auf Platz sieben notierte TSV Rißtissen hat den Tabellenzweiten Herrlingen IV zu Gast und kann sicher nicht viel erwarten.

Der SC Berg II will sich gegen die SG Öpfingen II für die 2:9-Niederlage in der Vorrunde revanchieren.

Herren Kreisliga B2: Vor einer fast unlösbaren Aufgabe steht der SC Berg III beim Tabellenführer VfB Ulm (Vorrunde: 3:9).

Herren Kreisliga C2: In Seißen beim Tabellenzweiten kann sich der TSV Rißtissen II kaum etwas ausrechnen (Vorrunde: 2:9).

Damen Landesklasse 7: Der SC Berg II hat schon in der Vorrunde gegen den SC Staig II mit 8:1 gewonnen. Nun als Gäste sind die Berger Damen auch im Rückrundenduell am Samstag in Staig Favorit.

Damen Bezirksliga: Als Gast des Tabellenführers Langenau müssen die Schelklinger Damen wieder eine Niederlage einkalkulieren (Vorrunde: 1:8).

Jungen Landesklasse 7: Die Jungen I des SC Berg haben am Wochenende zwei Auswärtsspiele. In Wasseralfingen wollen sie den Sieg der Vorrunde (6:2) wiederholen, doch in Untergröningen müssen sie wohl erneut eine Niederlage einkalkulieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen