So will der CDU-Generalsekretär Hagel der Polizei helfen

Lesedauer: 4 Min
Der polizeipolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Siegfried Lorek (links), hat zusammen mit dem Abgeordneten Manuel Hagel
Der polizeipolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Siegfried Lorek (links), hat zusammen mit dem Abgeordneten Manuel Hagel das Ehinger Polizeirevier besucht. (Foto: CDU)
Schwäbische Zeitung

Der CDU-Landtagsabgeordnete Manuel Hagel und der polizeipolitische Sprecher des CDU-Landtagsfraktion Siegfried Lorek haben das Polizeirevier in Ehingen besucht. „Unsere Polizistinnen und Polizisten leisten jeden Tag Großartiges, dabei hat die Corona-Pandemie genauso wie so manche Debatte in den vergangenen Wochen ihre Arbeit noch schwerer gemacht. Dennoch, auf unsere Polizei können wir uns Tag für Tag verlassen“, so der Landtagsabgeordnete des Alb-Donau-Kreises, Manuel Hagel, beim Besuch des Polizeireviers in Ehingen.

Wo der Schuh drückt

„Uns war es daher wichtig vor Ort, in den Polizeiposten und Revieren, danke zu sagen und zugleich reinzuhören, wo der Schuh bei den Beamtinnen und Beamten drückt. Gleichzeitig setzen wir damit auch ein Zeichen: eine starke Polizeipräsenz in der Fläche unseres Landes ist und bleibt für uns extrem wichtig.“

Selbst Polizist

Der polizeipolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Siegfried Lorek, der vor seiner Wahl in den Landtag von Baden-Württemberg selbst als Polizeioberrat Dienst tat, stellte klar: „Es war absolut notwendig und richtig, dass wir die Ausbildungskapazitäten der Polizei wieder ausgebaut und die Einstellungsoffensive gestartet haben. In den letzten Jahren wurden jeweils bis zu 1800 Einstellungen vorgenommen. Nachdem die grün-rote Vorgängerregierung die Kapazitäten auf nur 800 Stellen pro Jahr zusammengekürzt hatte, war der Ausbau ein echter Kraftakt. Aber damit werden in der jetzigen Legislaturperiode über 9000 junge Menschen in den Polizeiberuf eingestellt. Das sind mehr als ein Drittel der Stellen der Polizei, die dadurch sukzessive neu besetzt werden. Die Personalsituation verbessern wir dadurch spürbar.“

Geringere Hemmschwelle

Viel Raum in den Gesprächen nahm auch die immer geringer werdende Hemmschwelle gegenüber Beamtinnen und Beamten, aber auch gegenüber Einsatzkräften in der Gesellschaft ein. „Wir werden nicht tolerieren, dass einzelne ihren Frust und ihren Welthass an den Repräsentanten unseres Staates, den Menschen die uns schützen, auslassen. Hier muss die volle Härte unseres Rechtsstaates zur Geltung kommen. In jeder Uniform steckt auch ein Mensch mit Freunden und Familie“, so Manuel Hagel.

Wichtige Ausrüstung

Auch das Thema Ausstattung und Ausrüstung der Beamtinnen und Beamten wurde diskutiert. „In den vergangenen Jahren haben wir hier mit Innenminister Thomas Strobl viele Verbesserungen erreicht. Hieran werden wir als Union auch künftig anknüpfen. Wer sich Tag für Tag zum Wohle unserer Gesellschaft einsetzt, der verdient weit mehr als anerkennende Worte, nämlich echte Taten. Dass dies nicht nur Worte sind, zeigt sich aktuell dadurch, dass wir alles daran gesetzt haben, nun das Polizeigesetz zu ändern, um die Bodycams bei allen kritischen Einsätzen nutzen zu können“, so Siegfried Lorek und Manuel Hagel abschließend.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen