Siege für SG Altheim und TSG Ehingen

Lesedauer: 5 Min
Die SG Altheim (schwarz) gewann das torreiche Spiel zu Hause gegen den FC Laiz.
Die SG Altheim (schwarz) gewann das torreiche Spiel zu Hause gegen den FC Laiz. (Foto: SZ- mas)
Schwäbische Zeitung

Auch im dritten Auswärtsspiel in Folge in der Fußball-Bezirksliga ist die TSG Ehingen ohne Niederlage geblieben. Die SG Altheim verbuchte ihren ersten Sieg der Saison. Nach einer eher mäßigen Leistung erreichte die TSG Rottenacker in Sigmaringen ein 1:1. Die Überraschung des fünften Spieltags war die erste Niederlage des FV Bad Schussenried in Riedlingen.

SG Altheim – FC Laiz 4:3 (3:2). - Tore: 1:0 Daniel Eberhardt (6.), 1:1 Sabols Juhasc (15.), 2:1 Daniel Eberhardt (25.), 3:1 Peter Leicht (33.), 3:2 Ousman Sanjang (44.), 4:2 Andreas Kottmann (68.), 4:3 Andreas Fiolka (90.). - Es war ein temporeiches Spiel. Dem FC Laiz gelang es immer im Gegenzug aus der Defensive heraus Tore zu erzielen. Der Schiedsrichter gab einen berechtigten Elfmeter für die Gäste nicht, einen umstrittenen Elfmeter für Laiz hielt Altheims Torhüter Resit Turp in der 80. Minute. Der erste Altheimer Saisonsieg war zwar knapp, aber doch verdient.

SV Sigmaringen – TSG Rottenacker 1:1 (1:0). - Tore: 1:0 Daniel Deli (15.), 1:1 Daniel Meier (88.). - Vork.: Gelb-Rote Karte: Haberer (SVS/54., nach Foulspiel). - Gästetrainer Timm Walter war mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden. Die Gäste hätten zu behäbig gespielt und kein Tempo ins Spiel gebracht, sagte TSG-Pressewart Uwe Schneider. Sigmaringen ging durch einen Flachschuss früh in Führung. In der 70. Minute wurde Daniel Meier gefoult, daraufhin wurde ein Sigmaringer mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Doch am Ende konnte die TSG Rottenacker froh sein, dass Daniel Meier in der 86. Minute noch der Ausgleich gelang. Nach Ansicht des Sigmaringer Trainers Helmut Ulmer wäre an diesem Tag für sein Team mehr drin gewesen, aber nach dem Platzverweis musste der SVS auch mit den einen Punkt leben können.

SF Hundersingen – TSG Ehingen 2:4 (1:2). - Tore: 0:1 Marc Steudle (12.), 1:1 Bischofberger (16.), 1:2 Mathias Brinsa (43.), 1:3 Daniel Post 61.), 2:3 Denis Heiß (85.), 2:4 Julian Guther (88., FE). - In der ersten Halbzeit hatte Ehingen mehr Ballbesitz, aber Hundersingen die klareren Möglichkeiten. Doch die TSG ging mit einer 2:1-Führung in die Halbzeitpause. Bezeichnend für die momentane Lage der Hundersinger Elf war das Ehinger 2:1 in der 43. Minute: Ein gedachter Flankenball von Mathias Brinsa wurde immer länger und landete im Tor. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Daniel Post auf 3:1 und Julian Guther machte kurz vor Schluss, nach dem Anschlusstreffer der Heimelf, den Sack zu.

SG Hettingen/Inneringen – SGM Blönried/Ebersbach 2:1 (1:1). - Tore: 1:0 Florian Dangel (2.), 1:1 Samuel Maier (22., FE), 2:1 Florian Dangel (92.). - Passend zur Sportheimeinweihung in Inneringen feierte die SGHI einen 2:1-Sieg gegen den Mitaufsteiger.

SV Bad Buchau – FC Krauchenwies/Hausen 2:1 (2:0). - Tore: 1:0 Luca-Raphael Barta (18.), 2:0 Janik Martin (28.), 2:1 Eigentor (90.).

TSV Riedlingen – FV Bad Schussenried 3:0 (0:0). - Tore: 1:0 Pascal Schoppenhauer (58.), 2:0 Felix Schmid (71.), 3:0 Pascal Schoppenhauer (77.). - In der ersten Halbzeit waren die Gäste die klar tonangebende Mannschaft. Aus ihren zahlreichen Torchancen sprang allerdings nichts Zählbares heraus. Riedlingen war nach der Halbzeitpause überlegen und spielte sich die eine oder andere Gelegenheit heraus. Matchwinner war Pascal Schoppenhauer, der zwei Tore erzielte.

FV Neufra – SV Hohentengen 2:4 (1:1). - Tore: 1:0 Robert Henning (8.), 1:1 Manuel Sommer (22.), 1:2 Georg Birkler (50.), 1:3 Fabian Beckert (54.), 2:3 Bernhard Henning (56., FE), 2:4 Haris Saljanin (86.). - Die Gäste waren die cleverere Mannschaft, Neufra leistete sich zu viele Fehler.

SV Uttenweiler - FV Altshausen 3:0 (3:0). - Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Felix Steiner (21., 36., 39.). - Der Gastgeber nahm von Beginn an das Heft in die Hand und bestimmte das Geschehen. Der SVU spielte ruhig und abgeklärt und suchte immer wieder die sich bietenden Lücken. Ein Dreierpack von Felix Steiner bescherte dem neuen Tabellenführer den fünften Sieg im fünften Spiel der Saison. Nach dem Wechsel und beim Stand von 3:0 verwaltete der SVU die Partie.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen