SG Griesingen hat gute Ausgangsposition

Lesedauer: 6 Min
 Die SG Griesingen (grün, hier gegen Ringingen) hat noch Chancen auf Rang zwei. Am Sonntag treffen die Griesinger auf den FV Sch
Die SG Griesingen (grün, hier gegen Ringingen) hat noch Chancen auf Rang zwei. Am Sonntag treffen die Griesinger auf den FV Schelklingen/Hausen, der ebenfalls noch nicht aus dem Rennen ist. (Foto: SZ- mas)
Hans Aierstok

Der Kampf um Relegationsplatz zwei in der Fußball-Kreisliga A ist in vollem Gange. Trotz ihrer Niederlagen am vergangenen Sonntag sind die SG Griesingen und der FV Schelklingen-Hausen noch im Wettbewerb. Sie stehen sich am Sonntag in Griesingen im SZ-Topspiel gegenüber. Mit Ausnahme der Partie des VfL Munderkingen gegen Betzenweiler (erst um 17 Uhr) beginnen alle Begegnungen des Spieltags A1 am Sonntag, 5. Mai, um 15 Uhr.

SZ-Topspiel: SG Griesingen – FV Schelklingen-Hausen (Vorrunde 3:2). - Da am vergangenen Sonntag alle Bewerber um Tabellenplatz zwei Punkte abgaben, blieb die Situation vor dem morgigen 25. Spieltag unverändert. Nicht weniger als fünf Mannschaften können sich noch Chancen ausrechnen. Zu diesen Mannschaften zählen auch die SG Griesingen und der FV Schelklingen-Hausen, die sich am Sonntag in Griesingen gegenüberstehen. Da der FC Schelklingen/Alb am Wochenende spielfrei ist, hat die SG Griesingen die Chance, zunächst auf Platz drei vorzurücken. Nach dem 1:1 vor einigen Wochen gegen Ringingen sagte der Griesinger Trainer Marco Münch zu seinen Spielern: „Ihr wisst genau, was wir vorhaben“, und er sah dieses Remis eher als einen Punktverlust an. Doch inzwischen hat sich Griesingen als Mitbewerber um den Relegationsplatz behauptet. Das Spiel am Sonntag soll die Gastgeber dem Ziel näherbringen.

Arg enttäuscht hat das Team von Jens Kannemann zuletzt bei der Heimniederlage gegen den VfL Munderkingen. Nur im Falle eines Sieges in Griesingen könnte sich der FV Schelklingen-Hausen selbst noch Chancen auf den zweiten Platz ausrechnen. Es geht am Sonntag in Griesingen also für beide um viel.

SGM Ertingen/Binzwangen – SG Öpfingen (Vorrunde 0:3). - Gelingt der SG Öpfingen am Sonntag in Ertingen der letzte Schritt zur Meisterschaft? Der Vorsprung gegenüber dem SV Ringingen beträgt jetzt schon 19 Punkte, sodass die Öpfinger bereits den Meistersekt kühl stellen können. Schon mit einem Punkt am Sonntag könnten die Öpfinger feiern, denn ihre Tordifferenz ist einen weiteren Punkt wert.

SGM Daugendorf/Zwiefalten – TSV Rißtissen (Vorrunde 0:2). - Der TSV Rißtissen hat in den beiden Heimspielen zuletzt bewiesen, dass er das Ziel Klassenerhalt ernsthaft in Angriff nimmt. Die Partie in Daugendorf ist eine Art Sechs-Punkte-Spiel, denn der TSV könnte im Falle eines Sieges mit dem Gastgeber nach Punkten gleichziehen. Allerdings haben die Gastgeber, seit sie nach der Winterpause in Daugendorf spielen, noch kein Spiel verloren.

SF Donaurieden – SV Oberdischingen (Vorrunde 4:0). - Der SV Oberdischingen zeigt sich seit der Winterpause stark verbessert und hat sich ein gutes Stück von den Abstiegsplätzen entfernt. Es gilt für das Team von Trainer Markus Schmid, die hohe Vorrunden-Niederlage vergessen zu lassen. Der Gastgeber hat zuletzt in Ringingen gewonnen und wird versuchen, seinen Mittelplatz zu festigen.

SV Ringingen – SV Dürmentingen (Vorrunde 3:2). - Der letzte Sieg des SV Ringingen datiert vom 24. März. Seitdem hat der Tabellenzweite aus drei Spielen insgesamt nur zwei Punkte geholt. Falls die Gastgeber ihren Vorsprung nicht weiter verringern wollen, müssen sie am Sonntag gegen den SV Dürmentingen wieder einmal gewinnen.

TSV Türkgücü Ehingen – SF Kirchen (Vorrunde 2:1). - Der TSV Türkgücü hat bisher nur zweimal auswärts gewonnen. Darunter war das 2:1 auf dem Semmelbühl im Oktober. Die Gastgeber stehen inzwischen mit dem Rücken zur Wand und müssen vor allem zu Hause punkten, wenn sie vom letzten Tabellenplatz wegkommen wollen. Doch die Sportfreunde streben eine Revanche an.

VfL Munderkingen – SV Betzenweiler (Vorrunde 2:5). - Der Abstand zwischen diesen beiden Mannschaften beträgt nur vier Punkte. Der VfL Munderkingen hat am vergangenen Sonntag in Schelklingen aufgetrumpft und will sicher zu Hause nachlegen. Doch der SV Betzenweiler ist nur schwer auszurechnen und hat in der Vorrunde deutlich gewonnen.

Spielfrei ist Schelklingen/Alb.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen