SG Altheim gewinnt in Hundersingen

Lesedauer: 4 Min
Die TSG Ehingen (rot/weiß, Julian Guther) schlug den SV Bad Buchau mit 2:1.
Die TSG Ehingen (rot/weiß, Julian Guther) schlug den SV Bad Buchau mit 2:1. (Foto: SZ- mas)
ai

Die SG Altheim hat innerhalb kurzer Zeit das Punktekonto von 6 auf 15 vergrößert. Die TSG Ehingen gewinnt gegen Bad Buchau und Schwarz Weiß Donau lag bei Halbzeit schon klar zurück.

TSG Ehingen - SV Bad Buchau 2:1 (1:0). - Tore: 1:0, 2:0 Valentin Gombold (5., 65.), 2:1 Daniel Hertkorn (75.). - Als schon in der fünften Minute ein Ball von der Querlatte abprallte, war Valentin Gombold zur Stelle und brachte die TSG Ehingen in Führung. In der Folge hatten die Gastgeber noch mehrere gute Torchancen und ein Buchauer Abwehrspieler rettete auf der Torlinie. Doch in der 40. Minute brachte ein Buchauer Freistoß die Gastgeber in Gefahr. Als Valentin Gombold auf 2:0 erhöht hatte, schien das Spiel gelaufen. Doch die Gäste waren nach dem 2:1 stets gefährlich und bis zum Schlusspfiff kam der Sieg noch in Gefahr.

SGM Blönried/ Ebersbach - SGM SW Donau 4:3 (3:0). - Tore: 1:0 Samuel Maier (2.), 2:0 Felix Weiß (39.), 3:0 Lorenz Weiß (44.), 3:1 Marcel Holz (58.), 3:2 Jannik Sachpazidis (65.), 4:2 Lorenz Weiß (44.), 4:3 Lukas Ottenbreit (90./FE). - Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen, die Teams begegneten sich absolut auf Augenhöhe. Der einzig wirkliche Unterschied war dabei die Chancenverwertung: Bei den Hausherren war fast jeder Schuss ein Treffer. Nach dem Seitenwechsel übernahm Munderkingen/Rottenacker die Spielkontrolle und war dabei nun viel effektiver. Marcel Holz und der eingewechselte Jannik Sachpazidis verkürzten den Spielstand auf 3:2. Nach einem Konter erhöhte der Gastgeber auf 4:2. Lukas Ottenbreit konnte nur noch auf 4:3 verkürzen.

SF Hundersingen - SG Altheim 1:3 (0:3). - Tore: 0:1 Jens Stimpfle (10.), 0:2 Andreas Kottmann (12.), 0:3 Jens Stimpfle (45.), 1:3 Julian Störkle (48. /FE). - Gelb-Rote Karte: Marijan Simurina (SG Altheim/68.). - In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit konnte Altheim eine fast hundertprozentige Chancenverwertung vorweisen, die Sportfreunde aus Hundersingen scheiterten hingegen am Aluminium, an Gästetorhüter Kenneth Leitko oder schlichtweg am eigenen Unvermögen. So führte Altheim zur Pause mit 3:0. Die Hundersinger wollten in den zweiten 45 Minuten das Ergebnis korrigieren. Der Anschlusstreffer fiel zwar früh, aber die Gastgeber vergaben zu viele Chancen. „Aufgrund des Spielverlaufs hätten wir auf jeden Fall nicht mit leeren Händen dastehen müssen“, sagte Hundersingens Abteilungsleiter Karl Störkle.

FC Krauchenwies - FV Altshausen 5:2 (2:0). - Tore: 1:0, 2:0 Patrick Vogler (2./8.), 3:0 Tim Kremer (68.), 3:1 Heiko Wenzel (70.), 3:2 Martin Funk (72.), 4:2 Matthias Frank (80.), 5:2 Patrick Vogler (90.).

FV Altheim - TSV Riedlingen 3:5 (0:3). - Tore: 0:1 Florian Haberbosch (7.), 0:2, 0:3, 0:4 Pascal Schoppenhauer (27. /43. /48.), 0:5 Hannes Schmid (56.), 1:5 Wendelin Spitzfaden (66.), 2:5 Jens Hahn (83.), 3:5 Benjamin Herter (90.).

SV Hohentengen - FV Neufra 1:2 (1:1). - Tore: 0:1 Frank Ströbele (25.), 1:1 Fabian Beckert (43.), 1:2 Fabian Brehm (72.). - Besonderes Vorkommnis: Robert Henning vergibt Foulelfmeter (FVN/48.).

SGM Hettingen/Inneringen - SV Langenenslingen 0:1 (0:1). - Tor: 0:1 Philipp Miller (40.).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen