SG Altheim dominiert im Derby

Lesedauer: 3 Min
Grund zum Jubeln hatte die SG Altheim, die das Derby gegen SW Donau 4:0 gewann.
Grund zum Jubeln hatte die SG Altheim, die das Derby gegen SW Donau 4:0 gewann. (Foto: mas)
Hans Aierstok

Die SG Altheim hat am Mittwoch im Derby der Fußball-Bezirksliga Donau gegen Schwarz Weiß Donau aufgetrumpft und hoch gewonnen. Die SG Öpfingen siegte gegen den FV Altheim 4:1.

SG Altheim – SGM SW Donau 4:0 (3:0). - Tore: 1:0 Nico Wiedmann (11.), 2:0 Florian Madl (16.), 3:0 Nico Wiedmann (29.), 4:0 Florian Madl (80.). - Wer das Spiel von SW Donau wenige Tage zuvor gegen den SV Uttenweiler (4:1) gesehen hatte, erlebte am Mittwoch in Altheim die Schattenseite der SGM. Bereits in der 9. Minute trafen die Gastgeber die Querlatte. Zwei Minuten später riskierten die Gäste eine verunglückte Rückgabe und Nico Wiedmann war zur Stelle – 1:0. Fünf Minuten später verwandelte Florian Madl einen Freistoß direkt zum 2:0. Dem nicht genug: In der 29. Minute nutzte wiederum Nico Wiedmann einen Abwehrfehler und erzielte mit einem Heber das 3:0. Zwar war die erste Halbzeit spielerisch ausgeglichen, der entscheidende Unterschied lag jedoch in der Chancenverwertung. Nach der Halbzeitpause übernahm Schwarz Weiß Donau das Kommando, doch am Altheimer Strafraum waren die Gäste am Ende. Die SG Altheim hatte zunächst nur Chancen bei Standardsituationen. Florian Madl setzte einen erfolgreichen Schlusspunkt: Er schloss einen Alleingang überlegt in der 80. Minute mit dem 4:0 ab. Die Überraschung war perfekt.

SG Öpfingen – FV Altheim 4:1 (0:1). - Tore: 0:1 (20.), 1:1 Mathias Arendt (62.), 2:1 Tobias Schüle (68.), 3:1 Jonas Herde (74.), 4:1 Andre Braig (85.). Besonderes Vorkommnis: Rot für Altheim wegen einer Notbremse (88.). - In der ersten Halbzeit spielte die SG Öpfingen sehr schwach und die Altheimer Führung war zur Pause verdient. „Der FV Altheim ließ uns das Spiel machen, wir wussten aber nichts damit anzufangen“, sagte SGÖ-Abteilungsleiter Steffen Lehmann. Ganz anders verlief die zweite Halbzeit, Trainer Felix Gralla hatte in der Pause seinen Spielern ins Gewissen geredet. Ab der 62. Minute erzielte der Gastgeber noch vier Tore und ließ zudem weitere Tormöglichkeiten aus. Die Gäste dagegen spielten defensiv und verlegten sich nur aufs Kontern.

Fortgesetzt wird der sechste Spieltag der Bezirksliga Donau am Donnerstag unter anderem mit dem Duell der Spitzenteams TSG Ehingen und SGM Blönried/Ebersbach (Anpfiff auf dem Kunstrasen am Gollenäcker in Ehingen ist um 19 Uhr). Der Aufsteiger FV Schelklingen-Hausen ist am Donnerstag, 19 Uhr, beim FV Neufra zu Gast.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen