SG Öpfingen gewinnt das Derby in Altheim

Lesedauer: 5 Min
 Die SG Öpfingen (blau) entschied das Bezirksliga-Derby bei der SG Altheim für sich.
Die SG Öpfingen (blau) entschied das Bezirksliga-Derby bei der SG Altheim für sich. (Foto: SZ- mas)
Schwäbische Zeitung
ai

Nach fünf Spielen ohne Sieg in der Fußball-Bezirksliga hat die SG Öpfingen in die Erfolgsspur zurückgefunden und das Derby bei der SG Altheim gewonnen. Der SGM SW Donau dagegen klebte auch am Sonntag das Pech an den Fußballschuhen. Sie verlor in Bad Buchau.

SG Altheim – SG Öpfingen 1:3 (1:1). - Tore: 0:1 Philipp Mall (5.), 1:1 Martin Pfänder (36., FE), 1:2 Philipp Mall (58., FE), 1.3 Andre Braig (79.). - Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Martin Pfänder (SGA/40.). - Auf matschigem Boden haben sich die Gäste offenbar besser zurechtgefunden. Kurz nach seinem Ausgleichstreffer zum 1:1 erhielt Altheims Martin Pfänder die Gelb-Rote Karte. Somit mussten die Gastgeber mehr als eine Halbzeit in Unterzahl spielen. Gäste-Pressewart Steffen Lehmann schilderte, dass die SG Öpfingen schon vor dem Ausgleich einige hochkarätige Chancen ausgelassen hatte. Nach Beginn der zweiten Halbzeit haben sich die Gäste zwar etwas schwer getan, doch nach der erneuten Führung war ihr Sieg kaum mehr gefährdet. Beide Mannschaften hatten im Derby verletzungsbedingt jeweils auf einige Spieler verzichten müssen. Am Sonntag gingen zwei Serien zu Ende: Die SG Altheim verlor erstmals nach drei Siegen in Folge, die SG Öpfingen gewann erstmals wieder nach fünf sieglosen Spielen.

SV Bad Buchau – SGM SW Donau 3:2 (2:1). - Tore: 1:0 Artur Klein (14.), 1:1 Daniel Meier (17.), 2:1 Artur Klein (20.), 2:2 Jochen Leichtle (69.), 3:2 Loris Buck (85.). - Das Team vom Federsee legte gut los und wurde prompt mit dem 1:0 durch Artur Klein belohnt. Allerdings hielt die Freude nicht lang an, da die Spielgemeinschaft aus Rottenacker und Munderkingen vom Wiederanstoß weg durchmarschierte und in der 69. Minute schließlich ausglich. Im weiteren Spielverlauf sahen die Zuschauer eine absolut offene Partie mit etlichen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Doch das bessere Ende hatte Bad Buchau durch den späten Siegtreffer. „Es verläuft immer gleich: Wir vertändeln im Mittelfeld die Bälle und kassieren dann vermeidbare Gegentore, wir laden unsere Gegner richtiggehend ein“, sagte SGM-Pressewart Michael Striebel. Auf dem kleinen Kunstrasen in Bad Buchau waren die Gastgeber im Vorteil. „Am Ende einer mittelmäßigen Bezirksligapartie hatten wir das Glück auf unserer Seite, Rottenacker/Munderkingen war über 90 Minuten ebenbürtig“, resümierte Bad Buchaus Pressewart Jens Polm nach dem Spielabpfiff.

FV Neufra – FC Krauchenwies 4:1 (2:1). - Tore: 0:1 Patrick Vogler (3.), 1:1 Bernhard Henning (8.), 2:1 Frank Ströbele (13.), 3:1, 4:1 Robert Henning (88., 90.). - Nach dem frühen Rückstand erholte sich Neufra gut von dem anfänglichen Schock und übernahm die Spielkontrolle. Bernhard Henning glich bereits fünf Minuten später aus. Frank Ströbele gelang nur wenig später die Führung. Im weiteren Spielverlauf kam Krauchenwies kaum mehr zur Geltung und war mit dem 1:4 noch gut bedient.

SV Hohentengen - SGM Blönried/ Ebersbach 1:2 (1:1). - Tore: 0:1 Lorenz Weiß (11.), 1:1 Georg Birkler (45.), 1:2 Samuel Maier (85.). - Bes. Vork.: Gelb-Rot für David König (SVH/34.). - „Der Platzverweis war spielentscheidend. In Unterzahl konnten sich die Gäste etliche Vorteile erspielen“, sagte Hohentengens Abteilungsleiter Clayton Sigle.

TSV Riedlingen - SG Hettingen/Inneringen 2:1 (1:0). - Tore: 1:0, 2:0 Dennis Altergot (43., 53.), 2:1 Alexander Bausinger (78.). - „Die drei Punkte heute sind klar in die Kategorie Arbeitssieg einzuordnen. Hettingen/Inneringen hat uns das Leben schwerer gemacht als erwartet“, sagte Riedlingens Spielleiter Martin Hinz. Die SG Hettingen/Inneringen stand von Beginn an mit elf Mann in der eigenen Hälfte und baute so ein Abwehrbollwerk auf, mit dem der Tabellenprimus nur schwer zurechtkam. Erst kurz vor der Pause gelang ein Pass in die Schnittstelle, den Dennis Altergot verwertete. Nach dem zweiten Treffer von Altergot schalteten die Hausherren einen Gang zurück.

FV Altshausen - FV Altheim 0:3 (0:0). - Tore: 0:1 Florian Geiselhart (52.), 0:2 Björn Pfister (75.) 0:3 Florian Geiselhart (88.).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen