SF Donaurieden zeigen sich gut erholt

Lesedauer: 5 Min
Die SF Donaurieden (blau) schlagen Schelklingen-Hausen mit 3:0.
Die SF Donaurieden (blau) schlagen Schelklingen-Hausen mit 3:0. (Foto: SZ- mas)

In der Fußball-Kreisliga A haben am Donnerstagabend in Donaurieden und Daugendorf zwei vorgezogene Spiele stattgefunden. Jeweils gab es klare Siege der Gastgeber gegen die beiden Schelklinger Mannschaften. Für die SGM Daugendorf/Zwiefalten und die SF Donaurieden waren diese Siege besonders wichtig, um sich von den Abstiegsplätzen zu distanzieren

SF Donaurieden - FV Schelklingen-Hausen 3:0 (2:0). - Tore: 1:0 Tim Hafner (30.), 2:0 Mathias Stetter (37.), 3:0 Christian Stetter (75.). - Der FV Schelklingen-Hausen begann sehr stark und hatte in den ersten 20 Minuten spielerische Vorteile. Doch nach dem 1:0 übernahmen die Sportfreunde Donaurieden das Kommando. Der Sieg ist auch in dieser Höhe verdient. - Reserven: 4:4.

SGM Daugendorf/Zwiefalten - FC Schelklingen/Alb 6:1 (5:1). - Tore: 1:0, 2:0 Johannes Rueß (2., 5.), 3:0 Niklas Haiß (16.), 4:0 Simon Kley (31.), 4:1 Ralf Lang (40.), 5:1 Johannes Rueß (42.), 6:1 Eigentor (62.). - Besonderes Vorkommnis: Mitte der ersten Halbzeit musste ein Gästespieler ins Krankenhaus gebracht werden. - Die Gäste wurden am Donnerstag in Daugendorf überrumpelt und lagen schon nach einer halben Stunde mit 0:4 im Rückstand. Ralf Lang konnte dann zwar zunächst verkürzen, doch ein weiteres Tor von Johannes Rueß und ein Eigentor bedeuteten am Ende eine hohe Niederlage des FC Alb. Daugendorfs Abteilungsleiter Thomas Butscher bezeichnete den Sieg auch in dieser Höhe als verdient. - Reserven: 0:3.

Die Vorschau aufs Wochenende: In der Winterpause hat der SV Oberdischingen noch auf dem drittletzten Tabellenplatz gestanden. Inzwischen hat das Team von Markus Schmid sich in der Tabelle nach oben gearbeitet. Im SZ-Topspiel trifft der SV Oberdischingen auf den SV Dür-mentingen, der ebenfalls Nachholbedarf hat. Zwei Spiele des 27. Spielta-ges waren bereits am Donnerstag. Die restlichen fünf Spiele sind am Sonntag ab 15 Uhr.

SZ-Topspiel: SV Oberdischingen – SV Dürmentingen (Vorrunde 1:3). – Der Abstand dieser beiden Mannschaften beträgt nur zwei Punkte. Da die Konkurrenz in der Gefahrenzone in letzter Zeit auch eifrig punktete, können sich die beiden Gegner am Sonntag noch nicht sicher fühlen. Beide Mannschaften haben seit der Winterpause jeweils 14 Punkte geholt. Das Gästeteam von Trainer Tobias Tress war zur Winterpause noch Tabellenletzter und zeigt sich in der Rückrunde gestärkt, hat aber die meisten Punkte auf eigenem Platz geholt. Der SV Oberdischingen benötigt noch einige Punkte, um den Anschluss an das gesicherte Mittelfeld herzustellen. Daher kommt dem Spiel am Sonntag ein hoher Stellenwert zu.

SV Betzenweiler – SV Ringingen (erstes Spiel). – Das einzige Nachholspiel der Kreisliga A ist am 29. Mai in Ringingen gegen den SV Betzenweiler. Der Gastgeber hat durch das 0:4 gegen die SG Griesingen eine große Enttäuschung hinter sich und will versuchen, diese Scharte am Sonntag auszuwetzen. Für die Gäste aus Ringingen geht es jedoch um die Festigung des zweiten Tabellenplatzes.

SG Griesingen – SF Kirchen (Vorrunde 4:2). - Auch die SG Griesingen hat noch gute Chancen auf den Relegationsplatz. Sie ist zu Hause wohl Favorit gegen die in letzter Zeit schwächelnden SF Kirchen. Die Gäste müssen aufpassen, dass sie nicht noch in den Abstiegsstrudel hineingezogen werden. Der einzige Sieg seit der Winterpause für die SF Kirchen datiert aus dem 24. März. Die SG Griesingen hat zuletzt in Betzenweiler aufgetrumpft.

VfL Munderkingen – TSV Rißtissen (Vorrunde 1:1). – Der VfL Munderkingen hat seit der Winterpause noch kein Heimspiel gewinnen können und ist mit bisher 27 Punkten noch nicht in Sicherheit. Besser lief es in den zurückliegenden Wochen für den TSV Rißtissen, der dennoch noch auf dem vorletzten Tabellenplatz liegt. Die Munderkinger werden alles daran setzen, die Punkte zu Hause zu behalten.

SG Öpfingen – Türkgücü Ehingen (Vorrunde 6:0). – Tabellenerster und feststehender Meister gegen den Tabellenletzten: Falls die Gastgeber das Spiel ernst nehmen, ist erneut ein klarer SG-Sieg zu erwarten.

Spielfrei: Ertingen/Binzwangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen