Schwarz-weiß Donau trumpft im Derby auf

Lesedauer: 4 Min
SW Donau (l.) hat das Derby in Öpfingen 3:0 gewonnen.
SW Donau (l.) hat das Derby in Öpfingen 3:0 gewonnen. (Foto: SZ- mas)
Schwäbische Zeitung
ai

Es ist passiert. Der TSV Riedlingen hat ... nein, nicht verloren, aber ist beim SV Hohentengen nicht über ein torloses Remis hinausgekommen. Die Konkurrenz machte Boden gut, die TSG Ehingen, der FV Neufra, der SV Uttenweiler und die SF Hundersingen feierten Siege. Im Altheim-Duell setzte sich die SG beim FV mit 3:1 durch.

SG Öpfingen - SW Donau 0:3 (0:0). - Tore: 0:1 Lukas Ottenbreit (48.), 0:2 Simon Striebel (52.), 0:3 Lukas Ottenbreit (63.). - „In diesem Spiel war für uns mehr drin“, sagte Öpfingens Abteilungsleiter Steffen Lehmann. Simon Graf und Gabriel Koch ließen zunächst zwei klare Torchancen aus und dann hatten die Gäste Glück, dass nach einer Notbremse an Gabriel Koch ein eventueller Platzverweis ausblieb. „Wir haben eine Viertelstunde geschlafen“, kommentierte Steffen Lehmann die drei Gegentore.

Pressewart Michael Striebel von den Gästen sah nach den zwei Öpfinger Torchancen eine ausgeglichene erste Halbzeit. „Die zweite Halbzeit haben wir jedoch bestimmt und uns einen kaum erwarteten Sieg gesichert“. Zudem hatten die Gäste einige Stammspieler ersetzen müssen.

SGM Blönried/Ebersbach - TSG Ehingen 2:6 (1:3). - Tore: 0:1 Valentin Gombold (9.), 0:2 Elias Madarac (10.), 1:2 Samuel Maier (22.), 1:3, 1:4 Valentin Gombold (32./FE/ 64.), 1:5 Julian Guther, 2:5 Eigentor (73.), 2:6 Valentin Gombold (89.). - Besonderes Vorkommnis: Lorenz Weiß (SGM B/E) vergibt Foulelfmeter (40.). - „Wir haben uns den schlechten Start in die Partie selbst zuzuschreiben, da sahen wir nicht gut aus. Ehingen war auch danach einfach robuster, stärker und hat einen größeren Siegeswillen gezeigt, das Ergebnis geht in Ordnung“, sagte Blönrieds Abteilungsleiter Joachim Streng nach dem Abpfiff. Ehingen zeigte eine starke Leistung: Die TSG war meist einen Schritt schneller, stärker in den Zweikämpfen und dazu kam Valentin Gombold, der einen Sahnetag erwischte und somit die Hausherren fast im Alleingang abschoss.

FC Krauchenwies/Hausen - SV Langenenslingen 2:2 (2:0). - Tore: 1:0 Corbin Eisel (28.), 2:0 Jonas Back (45.), 2:1 Eigentor (58.), 2:2 Jan Borst (78.).- Besonderes Vorkommnis: Raphael Göggel (FCK) vergibt Foulelfmeter (90.+4.).

SG Hettingen/Inneringen- SV Uttenweiler 2:4 (2:3). - Tore: 0:1, 0:2 Johannes Jäggle (20. /30.), 1:2, 2:2 Armin Steinhart (32. /35.), 2:3, 2:4 Johannes Jäggle (38. /76.).

SF Hundersingen - SV Bad Buchau 4:0 (2:0). - Tore: 1:0, 2:0 Julian Störkle (40./FE, 43./FE), 3:0 Timo Bischofsberger (60.), 4:0 Janik Störkle.

FV Neufra/Do. - FV Altshausen 5:1 (1:0). - Tore: 1:0 Fabian Brehm (44.), 2:0 Robert Henning (52./FE), 2:1 Matthias Schluck (54.), 3:1 Timo Wichert (59.), 4:1 Fabian Brehm (66.), 5:1 Christian Münz (81. /FE).- Rote Karte: Timo Mattmann (FV Altshausen/80.; Notbremse).-

SV Hohentengen - TSV Riedlingen 0:0. - Im ersten Durchgang präsentierte sich der Tabellenprimus als die bessere Mannschaft, konnte jedoch kein Kapital schlagen.

FV Altheim - SG Altheim 1:3 (1:0). - Tore: 1:0 Benjamin Herter (18.), 1:1, 1:2 Fabian Schrade (53. /71.), 1:3 Peter Leicht (73.).- „Das war ein sehr schwaches Bezirksligaspiel. Die SG Altheim hat heute auch nicht überragend gespielt. Unsere Fehler wurden schlichtweg eiskalt ausgenutzt. Wir haben viel zu wenig gemacht“, berichtete der FVA-Abteilungsleiter Stefan Locher nach dem Match. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit waren die Gäste im zweiten Spieldurchlauf klar überlegen. Fabian Schrade drehte zunächst die Partie, ehe Peter Leicht nur zwei Minuten nach dem 1:2 für klare Verhältnisse und somit auch für die Vorentscheidung sorgte.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen