Schreibwarengeschäft am Wenzelstein muss schließen

Lesedauer: 4 Min
Sandra Flohr gibt nach zehn Jahren ihren Schreibwarenhandel am Ehinger Wenzelstein auf.
Sandra Flohr gibt nach zehn Jahren ihren Schreibwarenhandel am Ehinger Wenzelstein auf. (Foto: Barbara Körner)
Barbara Körner

Noch stehen die Kunden mit Postpaketen, Briefen, Lottoscheinen bei ihr Schlange, doch zum 30. Juni wird Sandra Flohr ihr Schreibwarengeschäft mit Postservice und Lottoannahmestelle am Wenzelstein schließen. Wie schon vor Jahren das italienische Restaurant, die Drogerie, das Textilgeschäft, die Metzgerei und das Elektrofachgeschäft hört ein weiteres für das Einkaufszentrum am Wenzelstein prägendes Ladengeschäft auf.

Supermärkte sind Konkurrenz

Zeitschriften, Bürobedarf, Schulhefte und Ordner, Glückwunschkarten, Servietten kleine Dekoartikel, Malstifte, Geschenkpapier, Tabakwaren – das alles hat Sandra Flohr im Angebot, doch das gibt es eben größtenteils auch im Supermarkt und das spürt Sandra Flohr deutlich. Kamen früher die Schüler der Schulen vom Wenzelstein am Schuljahresbeginn mit langen Listen zum Einkaufen, haben sich diese Einkäufe größtenteils zum Discounter hin verlagert, bei Sandra Flohr wird nur kurz vor der Schule etwas Vergessenes geholt.

Flohr gibt ihr Schreibwarengeschäft auf
Flohr gibt ihr Schreibwarengeschäft auf. Auch die Schwäbische Zeitung gab es bei ihr jeden Tag zu kaufen. (Foto: Barbara Körner)

2009 hat Sandra Flohr das Geschäft von Susanne Denkinger übernommen, nachdem sie drei Jahre bei ihr angestellt war. Sie kennt fast jeden ihrer Kunden mit Namen, ist vor allem bei älteren Menschen oft der einzige Gesprächspartner am Tag, weiß viel über die Kümmernisse der einzelnen Menschen, hat immer ein freundliches Wort und nie schlechte Laune.

Stammkunden bedauern Schließung

Seit 43 Jahren kommt Wiltrud Hausmann in das Geschäft am Wenzelstein, „ich weiß gar nicht, wie ich ohne euch leben soll“, bedauert sie schon jetzt das Endes des Schreibwarengeschäftes. Ein Nachfolger für die ab Juli leerstehenden Räume hat sich noch nicht gefunden, obwohl bereits in der Presse inseriert war und auf einer kleinen Hinweistafel am Eingang steht „Ladengeschäft zu vermieten“.

Nur zu Hause sitzen und mit dem Hund spazieren gehen, das ist nicht meine Welt. 

Sandra Flohr

Was die 49-jährige Sandra Flohr nach dem 30. Juni machen wird, weiß sie noch nicht. „Das hab ich mal weit weggeschoben“, sagt die gelernte Einzelhandelskauffrau. Eine Berufstätigkeit sucht sie sich auf jeden Fall, das weiß sie sicher. „Nur zu Hause sitzen und mit dem Hund spazieren gehen, das ist nicht meine Welt“, sagt die patente Frau. Doch noch läuft der Betrieb ganz normal weiter.

Wenn es dann so weit ist, will Sandra Flohr einen kleinen Ausverkauf machen, den Rest der Ware einem Händler übergeben. Postgeschäfte übernimmt dann für die Kunden rund um den Ehinger Wenzelstein der Tierfachhandel 1,2,3,4 mein Tier von Jochen Seefelder in der Albert-Einstein-Straße im Industriegebiet Münsinger Straße Nord, dort ist dann auch eine Lottoannahmestelle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen