Schlecker installiert zwei starke Männer an der Spitze

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Mit sofortiger Wirkung strukturiert Schlecker seine Spitze neu und holt sich mehr externes Fachwissen ins Haus: Thorben Rusch (40) wird COO (Chief Operating Officer) und ist im In- wie Ausland für Vertrieb, Category Management und Marketing zuständig.

Der Verantwortungsbereich von Sami Sagur (37), bereits seit Juli als CFO (Chief Finance Officer) für Finanzen und Controlling zuständig, wird um die Bereiche Personal, Logistik, Verwaltung, IT/EDV, Steuern, Recht und Revision erweitert.

Die Stabsabteilungen Immobilien und Personalentwicklung bleiben weiter direkt der Familie angegliedert. Dies gilt auch für den Online-Handel (Schlecker Homeshopping), die Online-Apotheke Vitalsana und das Großverbrauchergeschäft sowie die Unternehmenskommunikation. Das teilte Schlecker gestern mit.

„Stärkere Gliederung“

„Im Rahmen von ,Fit for Future‘ ist dies ein weiterer konsequenter Schritt, um unsere internen Strukturen stärker zu fokussieren. In der Vergangenheit haben alle großen Bereiche direkt an die Familie berichtet; mit den Herren Rusch und Sagur haben wir eine stärkere Gliederung und auch Hierarchisierung geschaffen”, sagt Lars Schlecker.

„Mit Thorben Rusch und Sami Sagur verbinden sich ganz positiv langjährige Schlecker-Erfahrungen mit frischem Wind von außen. Für die Neuausrichtung versprechen wir uns dadurch noch mehr Nachdruck und Geschwindigkeit”, sagt Meike Schlecker. „Ich bin jetzt seit über zehn Jahren bei Schlecker und denke, dass ich die Vor- sowie Nachteile unseres Hauses sowie die handelnden Menschen sehr genau kenne und verstehe”, sagt Rusch. „Im vergangenen Jahr haben wir sehr viele aus meiner Sicht entscheidende Konzepte im Team verabschiedet. Für den Erfolg ist es nun zentral, wie konsequent und nachdrücklich wir diese umsetzen.” Sagur stimmt zu: „Schlecker hat den europäischen Markt im Handel geprägt und nun erfindet sich das Unternehmen neu. Wir werden durch eine schlanke und effiziente Organisation sowie der Prozessoptimierung bereits im laufenden Jahr alle Kennzahlen verbessern und uns eine solide Basis für eine erfolgreiche Zukunft schaffen. Ich erlebe hier eine große Offenheit und es gibt keine Tabus.”

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen