Rottenacker, Altheim und Öpfingen erreichen das Pokal-Viertelfinale

Lesedauer: 4 Min

 Der Bezirksligist SG Altheim setzte sich im Pokal-Achtelfinale beim A-Ligisten VfL Munderkingen durch. Kai Engelhardt (am Ball
Der Bezirksligist SG Altheim setzte sich im Pokal-Achtelfinale beim A-Ligisten VfL Munderkingen durch. Kai Engelhardt (am Ball) hatte das frühe 1:0 für die Gäste erzielt. (Foto: SZ- aw)
Hans Aierstok

Offensichtlich haben die Mannschaften die vierte Runde im Fußball-Bezirkspokal ernst genommen. Die Sieger zeigten jeweils eine gute Form und kamen zu ungefährdeten Siegen. Kurzfristig war das Spiel des B-Kreisligisten SSV Ehingen-Süd II gegen den A-Ligisten SG Öpfingen in Kirchbierlingen auf Dienstagabend vorverlegt worden.

FC Schmiechtal – TSG Rottenacker 2:7 (0:4). - Tore: 0:1, 0:2 Daniel Meier (12., 16.), 0:3 Jannik Sachpazidis (23.), 0:4 Michael Grözinger (41.), 1:4, 2:4 Michael Müller (50., 55., FE). 2:5 Jannik Sachpazidis (62.), 2:6, 2:7 Daniel Meier (70., 85.). - Aus Sicht der Gastgeber haben die Gäste eine hervorragende Leistung geboten. Auch Michael Striebel (TSG Rottenacker) lobte die TSG: „Hoffen wir, dass so eine Leistung auch einmal bei den Punktspielen durchschlägt.“ Nach dem klaren Pausenvorsprung hatten die Gäste jedoch eine kurze Schwächephase und fingen zwei Gegentore ein. Doch danach trafen sie noch dreimal. Matchwinner war am Dienstag Daniel Meier, dem zu Beginn und am Ende des Spiels jeweils Doppelschläge gelangen.

VfL Munderkingen – SG Altheim 1:3 (0:1). - Tore: 0:1 Kai Engelhardt (9.), 0:2 Andreas Kottmann (71.), 0:3 Christian Lutrelli (75.), 1:3 Daniel Dorn (89.). - Beide traten nicht mit ihren Top-Teams an. „Die SG Altheim hatte spielerische Vorteile und hat verdient gewonnen“, sagte Felix Schelkle vom VfL. Altheim ging früh durch einen Distanzschuss von Kai Engelhardt in Führung, Andreas Kottmann und Christian Lutrelli erhöhten mit einem Doppelschlag in der zweiten Halbzeit auf 3:0. Munderkingen verkürzte kurz vor Schluss auf 1:3.

SSV Ehingen-Süd II – SG Öpfingen 0:3 (0:3). - Tore: 0:1 Manuel Hospach (6.), 0:2 Robin Stoß (29.), 0:3 Manuel Hospach (33.). - Die SG Öpfingen entschied dieses Spiel schon in der ersten halben Stunde. Danach gab es eine Unterbrechung, da sich ein Spieler des SSV ohne Einwirkung eines Gegners den Fuß verdreht hatte und ins Krankenhaus gebracht werden musste. „Dann ist das Spiel abgeflacht, aber unser Sieg kam nie in Gefahr“, sagte Öpfingens Pressewart Steffen Lehmann.

SV Betzenweiler – FV Bad Schussenried 5:4 n. E. (0:1, 1:1). - Tore: 0:1 Sebastian Wildenstein (44.), 1:1 Rainer Neubrand (70.). - Für eine Überraschung sorgte der A-Kreisliggist, der den Tabellenzweiten der Bezirksliga aus dem Pokalwettbewerb warf.

SF Hundersingen – TSV Riedlingen 6:3 (2:1). - Tore: 0:1 Felix Schmid (3.), 1:1 Timo Bischofberger (16.), 2:1 Dennis Heiß (31.), 2:2 Marcel Schoppenhauer (57.), 3:2 Yanik Störkle (59.), 3:3 Eigentor (68.), 4:3 Dennis Heiß (75.), 5:3 Marcel Störkle (85.), 6:3 Dennis Heiß (91.). - In der torreichen Begegnung setzte sich der Titelverteidiger durch. Riedlingen war aber zunächst in Führung gegangen und lange auf Augenhöhe. Erst in der Schlussphase schlug das Pendel zur Seite der Hundersinger aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen