Rollerfahrer muss nach Unfall ins Krankenhaus

Lesedauer: 2 Min

 Die Polizei ermittelt gegen eine Autofahrerin.
Die Polizei ermittelt gegen eine Autofahrerin. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Mit seinem Roller gestürzt ist ein Mann in Ehingen und musste daher in eine Klinik gebracht werden. Wie die Polizei mitteilt, war der 45-Jährige am Mittwoch kurz nach 13 Uhr mit seinem Roller unterwegs. Er fuhr die Lindenstraße entlang. Aus der Spitalstraße kam ein Suzuki. Dessen Fahrerin passte nicht auf. Die 63-Jährige missachtete die Vorfahrt des 45-Jährigen. Der bremste stark und stürzte. Dabei wurde der Rollerfahrer so schwer verletzt, dass er anschließend ins Krankenhaus musste. Die Polizei ermittelt jetzt gegen die 63-jährige Autofahrerin.

Die Hälfte der schweren Verkehrsunfälle ist nach Ansicht der Polizei darauf zurückzuführen, dass die Verursacher in erster Linie ein gemeinsames Ziel haben: Schneller voranzukommen, wobei der Zeitgewinn minimal sei: Im Regelfall ginge es um maximal zwei Minuten, so die Erfahrungen der Polizei. Sie wirbt dafür, sich im Straßenverkehr die nötige Zeit zu nehmen, damit alle sicher ankommen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen