Roland Schlecker übernimmt die TSG Ehingen

Lesedauer: 4 Min
Roland Schlecker übernimmt zur neuen Saison die Fußballer der TSG Ehingen.
Roland Schlecker übernimmt zur neuen Saison die Fußballer der TSG Ehingen. (Foto: SZ- vs)
Leiter Lokalredaktion Ehingen

Der Fußball-Bezirksligist TSG Ehingen ist bei der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden. Roland Schlecker wird die TSG Ehingen in der neuen Saison übernehmen. Er hat sich in einem Auswahlverfahren gegen mehrere Kandidaten durchgesetzt. Schlecker ist im Besitz der A-Lizenz.

Roland Schlecker ist alles andere als ein Unbekannter in der Fußball-Region Ehingen. Schlecker hat seine Jugend und den größten Teil seiner aktiven Laufbahn beim SV Niederhofen verbracht, hat dort fast alle Jugendmannschaften trainiert und war ebenso fünf Jahre lang Stützpunktrainer beim DFB. Ebenso als Trainer im Einsatz war Schlecker bei der SG Öpfingen in der Bezirksliga und Kreisliga A sowie bei der A-Jugend von Olympia Laupheim in der Verbandsstaffel. Aktuell trainiert Schlecker die zweite Laupheimer Mannschaft in der Bezirksliga Riß.

Michael Schleicher von der TSG Ehingen ist auf mich zugekommen. Wir hatten ein erstes Gespräch, bei dem er mir die Möglichkeiten und Ideen der TSG Ehingen aufgezeigt hat“, erklärt Schlecker, der aus Heufelden kommt, mittlerweile aber in Laupheim wohnt und dort Lehrer am Carl-Lämmle-Gymnasium ist. Ein zweites Gespräch mit Schleicher und den beiden TSG-Co-Trainern Patrick Mrochen und Daniel Post folgte – und das Engagegement von Schlecker als Nachfolger von Udo Rampelt zur neuen Saison war eingetütet. „Das Team um das Team war für mich auch entscheidend“, sagt Schlecker, der nun in den kommenden Wochen zusammen mit Fußballchef Michael Schleicher in die Kaderplanungen einsteigen wird. „Die TSG hat eine junge Truppe, das reizt mich“, betont Schlecker, der allerdings natürlich noch nicht weiß, ob er künftig Trainer einer Landesliga-Mannschaft oder einer Bezirksliga-Elf sein wird. „Die Liga, in der die TSG Ehingen ab der kommenden Saison spielen wird, ist für mich zweitrangig“, sagt Schlecker, der über den deutschen Fußball-Tellerrand auch schon hinausgeblickt hat. „Ich war mal sechs Wochen lang Trainer in Indien. Dort habe ich eine Juniorenauswahl aus dem Bezirk Pune trainiert. Ich würde mich als sehr kommunikativen Trainer bezeichnen, der seine Mannschaft gerne offensiv spielen lässt. Wobei eine offensive Spielweise auch immer abhängig ist vom Charakter der Mannschaft und somit vom Kader“, sagt Schlecker und betont: „Wie die TSG Ehingen in der kommenden Saison auftreten wird – dahinter stehen noch viele Fragezeichen. Wir müssen die Liga und die Zusammenstellung des Kaders abwarten.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen