Rißtissen sucht Anschluss ans Mittelfeld

Lesedauer: 4 Min
 TSV Rißtissen (rot) empfängt in seinem Nachholspiel der Kreisliga A1 die SF Kirchen, der SV Oberdischingen (weiß) ist am Wochen
TSV Rißtissen (rot) empfängt in seinem Nachholspiel der Kreisliga A1 die SF Kirchen, der SV Oberdischingen (weiß) ist am Wochenende beim Rißtissen-Bezwinger vom vergangenen Wochenende, beim SV Dürmentingen, zu Gast. (Foto: SZ- mas)
Hans Aierstok

Der TSV Rißtissen bekommt vor der Winterpause in der Fußball-Kreisliga A1 nochmals eine Chance, den Anschluss an das Mittelfeld herzustellen. Auch der SV Oberdischingen will einen Schritt nach vorne tun. Insgesamt stehen am Wochenende 8./9. Dezember in der A1 vier Nachholspiele vom 28. Oktober auf dem Programm.

SZ-Topspiel: TSV Rißtissen – VfL Munderkingen (Sonntag, 14.30 Uhr). - Die Gastgeber müssen ihre Heimniederlage am vergangenen Sonntag gegen den Tabellenletzten Dürmentingen aus den Köpfen bekommen. Die beste Gelegenheit dazu wäre ein Sieg im Nachholspiel gegen den VfL Munderkingen. Doch die Gäste aus Munderkingen sind seit vier Spieltagen ohne Niederlage und haben zuletzt acht von möglichen zwölf Punkten geholt. Die Mannschaft von Hartmut Pohl will mit einem weiteren Erfolg in die Winterpause gehen. Damit würde sich der VfL in der Tabelle weiter verbessern.

Der TSV Rißtissen ist nach dem Aufstieg mit berechtigten Hoffnungen in die Kreisliga-A-Saison gestartet. Zum Rundenstart gelang dem TSV auch ein Heimsieg, doch kamen danach nur noch zehn weitere Punkte dazu. Die Gäste nehmen mit 21 Punkten zur Zeit den siebten Platz ein und könnten diese Position vor der Winterpause noch verbessern. Daher geht es am Sonntag nochmals um wichtige Punkte.

FC Schelklingen/Alb – SGM Daugendorf/Zwiefalten (Samstag, 14.30 Uhr). - Der Aufsteiger aus der Kreisliga B2 ist zwar sehr erfolgreich in die Runde gestartet. Inzwischen sind die Gäste jedoch in der Tabelle weit nach hinten gerutscht und laufen Gefahr, im Falle einer Niederlage (und Punktgewinnen von Rißtissen und Oberdischingen) sogar auf einem Abstiegsplatz zu überwintern. Der FC Schelklingen/Alb richtet den Blick nach oben und will jedoch mit einem Sieg zu den vor ihm liegenden Mannschaften aufschließen.

SV Dürmentingen – SV Oberdischingen (Sonntag, 14.30 Uhr). - Der SV Dürmentingen überraschte zuletzt mit einem Sieg in Rißtissen und sieht nun die Chance, vor der Winterpause noch das Schlusslicht abzugeben. Doch auch der SV Oberdischingen erreichte in Öpfingen einen Achtungserfolg. Sicher ist diese Partie völlig offen.

SF Kirchen – SG Griesingen (Sonntag, 14.30 Uhr). - Punktgleich stehen diese beiden Mannschaften auf den Tabellenplätzen fünf und sechs. Bei den Gästen ist Peter Gobs wieder im Team. Ob diese Trumpfkarte am Sonntag auf dem Semmelbühl stechen kann, wird sich zeigen müssen. Die Sportfreunde wollen den fünften Tabellenplatz in die Winterpause retten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen