Retentionsbecken auf der Alb nimmt Formen an

Lesedauer: 1 Min
Die Arbeiten am Retentionsbodenfilter in Altsteußlingen gehen gut voran.
Die Arbeiten am Retentionsbodenfilter in Altsteußlingen gehen gut voran. (Foto: stadt)
Schwäbische Zeitung

Die Arbeiten am Retentionsbodenfilter in Altsteußlingen laufen planmäßig. Dies teilt die Stadt Ehingen mit. Das Becken wird hinter dem Überlauf des bestehenden Regenüberlaufbeckens erstellt. Durch den Bodenfilter wird das mit Abwasser vermischte Regenwasser bei starkem Regen vor der Einleitung in den Graben gefiltert.

Die Arbeiten werden von der Firma Wild aus Berkheim gemacht. Die gesamte Maßnahme besteht aus dem Bau eines kleinen Absetzbeckens und eines großen Retentionsbeckens. Das Becken hat ein Fassungsvermögen von 1200 Kubikmetern bei einer Tiefe von 1,5 Metern. Auf der Beckensohle werden Drainagen, Abdichtfolien und Sickerkies verlegt. Nach der Retention wird das Wasser durch die Drainagen in den Bach geleitet.

Die Gesamtmaßnahme kostet rund 500 000 Euro und soll bis September 2019 abgeschlossen sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen