Nicht erschrecken: In der Region ertönt bald ein lauter Heulton

Lesedauer: 1 Min
Nicht erschrecken: In der Region ertönt bald ein lauter Heulton
Nicht erschrecken: In der Region ertönt bald ein lauter Heulton (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Mit einem auf- und abschwellenden Heulton von einer Minute Dauer wird im Alb-Donau-Kreis am Mittwoch, 10. Oktober, ab 10.30 Uhr wieder die Auslösung des Sirenenwarnsystems geprobt.

Das Signal ist in folgenden Städten und Gemeinden zu hören: Allmendingen, Altheim/Ehingen, Amstetten-Schalkstetten, Balzheim, Beimerstetten, Berghülen, Blaustein, Breitingen, Dietenheim, Dornstadt, Ehingen, Emeringen, Erbach, Griesingen, Grundsheim, Illerkirchberg, Illerrieden, Lonsee, Neenstetten, Nerenstetten, Öpfingen, Rammingen, Schnürpflingen, Staig, Unterstadion, Unterwachingen und Westerstetten.

Anschließend ertönt ein einminütiger Dauerton zur Entwarnung. Der Heulton soll die Bevölkerung bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten. Der Probealarm dient dazu, die Funktionsfähigkeit des Sirenenwarnsystems zu überprüfen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen