Neues Mini-Gerät überführt Raser

Lesedauer: 2 Min
Da muss man schon genau hingucken: Das Messgerät in der Bahnhofstraße.
Da muss man schon genau hingucken: Das Messgerät in der Bahnhofstraße. (Foto: Kim Anja Lohrmann)
Schwäbische Zeitung

Was wurde da kürzlich für ein Gerät in der Ehinger Bahnhofstraße an einem Pfosten unterhalb eines Verkehrsschilds montiert? Das haben sich einige Ehinger gefragt, die auf das kleine Gerät, einem Beamer gleich, aufmerksam geworden sind.

„Die Stadt hat am Mittwoch, 31. Oktober, zwischen 7 und 11 Uhr, in der Bahnhofstraße eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt“, erklärt Stadtpressesprecherin Bettina Gihr. „Zum Einsatz kam ein neues (angemietetes) Messsystem: ,Leivtec’ Radarmessung.“ Es sehe aus, wie ein größerer Fotoapparat und sei an an einer Straßenleuchte montiert gewesen.

Der Einsatz dieses unscheinbaren Geräts, so scheint es, hat sich bewährt. „Erlaubt sind im verkehrsberuhigten Bereich maximal zehn Stundenkilometer“, erklärt Bettina Gihr. „Beanstandet wurden 16 Fahrzeuge. Und fünf Falschparker auf dem Radweg wurden verwarnt.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen