Neuer Zebrastreifen sorgt in Rißtissen für mehr Sicherheit

Lesedauer: 2 Min
In Rißtissen wurde ein neuer Fußgängerüberweg in Betrieb genommen. Auf dem Foto (von links) Ortsvorsteher Markus Stirmlinger, Or
In Rißtissen wurde ein neuer Fußgängerüberweg in Betrieb genommen. Auf dem Foto (von links) Ortsvorsteher Markus Stirmlinger, Ordnungsamtsleiter Ludwig Griener, Sachgebietsleiter Werner Bolach und Roman Ebel vom Landratsamt, Fachdienst Straßen. (Foto: OV Rißtissen)
Schwäbische Zeitung

In Rißtissen können Fußgänger jetzt auch in der Ortsmitte die Landesstraße 259 sicher überqueren. Auf Höhe der Donau-Iller-Bank wurde dort ein Fußgängerüberweg angelegt, der besonders auch den Kindern auf dem Weg zur Grundschule zugute kommt.

Verkehrsschau bereits im vergangenen Jahr

Nachdem die Richtlinien des Landes Baden-Württemberg die früher geforderten Mindestzahlen für Fußgängerquerungen aufgehoben haben, stand dem Überweg nichts mehr im Wege. Denn alle weiteren Voraussetzungen liegen hier vor, insbesondere die Sichtverhältnisse in beide Fahrtrichtungen erlaubten die Anlegung der Querungsstelle. Bei einer Verkehrsschau im Mai 2019 wurde deshalb bereits mit Vertretern der Polizei, des Landratsamtes als Straßenbaulastträger, der Ortsverwaltung, des Stadtbauamtes, der DEKRA und der Verkehrswacht unter Leitung der Ehinger Stadtverwaltung der Fußgängerüberweg befürwortet und beschlossen. Die Kosten für die Erstausstattung und den Bau übernahm der Landkreis. Bordsteine wurden abgesenkt und die Beleuchtung erneuert.

Offizielle Übergabe

In der vergangenen Woche wurde der neue Überweg offiziell übergeben. Ortsvorsteher Markus Stirmlinger dankte dabei besonders der Stadt und dem Landkreis für die Umsetzung. Neben der im Frühjahr in Betrieb genommenen Geschwindigkeitsanlage sei dieser Überweg ein weiterer wesentlicher Punkt für die Verkehrssicherheit in Rißtissen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade