Neue Optik fürs Gasthaus Schwanen

Lesedauer: 3 Min
Michael Miller im renovierten Schwanen-Saal.
Michael Miller im renovierten Schwanen-Saal. (Foto: SZ- götz)
Schwäbische Zeitung
Leiter Lokalredaktion Ehingen

Der Trend der Ehinger Gastronomen, ihre Gasthäuser zu renovieren, hält unvermindert an. Nun hat auch der Brauereigasthof Schwanen im Herzen Ehingens seinen Saal komplett umgestaltet und dabei Material vom alten Schwanen-Stadel wieder verwertet. Bei der langen Nacht der Brauereien am kommenden Freitag sollen die neuen Räumlichkeiten offiziell eröffnet werden.

„Es ist einfach Zeit geworden“, sagt Michael Miller vom Ehinger Schwanen zur Renovierung. Denn zum letzten Mal haben seine Eltern im Jahr 1983 das Gasthaus samt Saal grundlegend renoviert – das dunkle Holz ist laut Michael Miller nun „einfach nicht mehr zeitgemäß“. Deswegen haben die Millers Geld in die Hand genommen, um dem Schwanen-Saal eine komplett neue Optik zu verpassen, die sich eng an das Bierkulturhotel auf der anderen Straßenseite der Schwanengasse anpasst. So ist die neue Decke auch aus alten Brettern und Dielen des abgerissenen Schwanen-Stadels gestaltet worden, Elemente, die laut Michael Miller auch in den Zimmern des Bierkulturhotels zu finden sind. „Bisher sind unsere Hotelgäste in den Schwanen gekommen und waren in einer anderen Welt. Die klassische dunkle Gastronomieeinrichtung hat nicht mehr gepasst“, sagt Miller.

Deswegen hat Miller auch nicht nur die Wände und Decken neu gestalten lassen – auch die komplette Bestuhlung wurde durch neue Möbel ersetzt. „Nun bildet unser Saal eine Symbiose mit unserem Bierkulturhotel“, sagt Michael Miller, der damit den Gästen von außerhalb signalisieren möchte, dass das Bierkulturhotel und der Gasthof Schwanen eine Einheit sind. Rund zweieinhalb Wochen hat der Umbau im Schwanen gedauert, der breiten Öffentlichkeit soll das Ergebnis am kommenden Freitag gezeigt werden, wenn die Bierkulturstadt Ehingen die lange Nacht der Brauereien feiert.

Mit der Auslastung des Bierkulturhotels ist Michael Miller indes sehr zufrieden. „Wir sind sehr gut ausgelastet und gehen zuversichtlich auf den Sommer zu. Im Mai sind wir jedes Wochenende fast ausgebucht“, erklärt Michael Miller, was auch damit zu tun habe, dass die Werbemaßnahmen rund um das Thema Bierkulturstadt Ehingen immer besser ziehen würden. „Die Bierkulturstadt wird immer bekannter. Viele Gäste kommen nur deswegen nach Ehingen“, sagt Miller.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen