Narrenzunft sucht Logo zum Landschaftstreffen 2022: SZ-Leser sollen dabei helfen

Lesedauer: 4 Min
Spritzenmuck-Zunftmeister Peter Kienle hofft auf viele kreative Logo-Vorschläge.
Spritzenmuck-Zunftmeister Peter Kienle hofft auf viele kreative Logo-Vorschläge. (Foto: SZ-Archiv: Kircheis)
Leiter Lokalredaktion Ehingen

Mitmachen am Logo-Wettbewerb der Narrenzunft Spritzenmuck kann natürlich jeder. Bitte das Logo sowie Name, Adresse und Telefonnummer des Designers an folgende E-Mail schicken: mitmachen@schwaebische.de, Betreff: Logo 2022. Einsendeschluss ist Sonntag, 1. März. Viel Spaß!

Die Narrenzunft Spritzenmuck sucht zusammen mit der Schwäbischen Zeitung Ehingen ein Logo für das Landschaftstreffen im Jahr 2022 in Ehingen. Einsendeschluss ist der Funkensonntag, 1. März; der Kreativität sollen dabei keine Grenzen gesetzt werden.

Die Narrenzunft Spritzenmuck ist am 12. und 13. Februar 2022 Gastgeber für das Landschaftstreffen der Landschaft Donau. „Bis dahin ist zwar noch Zeit, doch schon jetzt haben wir Arbeitsgruppen und sind bereits mitten in den Planungen für dieses närrische Großereignis“, sagt Zunftmeister Peter Kienle und betont: „Wir wollen unseren Gästen im Jahr 2022 ein attraktives Landschaftstreffen bieten, das über die normale Fasnet hinausgeht.“

Deswegen will die Zunft ihr Zunftlogo für dieses Treffen auch nicht in den Vordergrund rücken, sondern eben ein extra dafür designtes Logo entwerfen lassen. „Dann kam uns eben die Idee, einen Wettbewerb dafür zu machen. Wir wollen bewusst keine Vorgaben machen, weil wir der Kreativität der Menschen freien Lauf lassen wollen“, sagt Peter Kienle.

Das heißt: Die Leserinnen und Leser der Schwäbischen Zeitung haben nun die Möglichkeit, kreativ zu werden und ein Logo für die Ehinger Narrenzunft Spritzenmuck zu gestalten.

Wir von der Zunft wollen den Wettbewerb komplett offen gestalten

Zunftmeister Peter Kienle

„Das Logo wird immer dann verwendet, wenn es um das Landschaftstreffen 2022 in Ehingen geht. Also auf Briefköpfen, in den sozialen Medien, im Internet – quasi überall“, sagt Kienle, der deutlich macht: „Wir von der Zunft wollen den Wettbewerb komplett offen gestalten. Ohne Vorgaben, ohne Rahmenbedingungen. Die Leute müssen aber damit einverstanden sein, dass wir das Logo dann auch verwenden dürfen.“

Nach der Fasnet, sprich am Funkensonntag, ist dann der Einsendeschluss für den Logo-Wettbewerb. „Wir werden dann im Narrenrat eine Jury bilden, die über die eingesandten Vorschläge berät und einen Gewinner ermittelt. Natürlich wird es für den Sieger auch einen attraktiven Preis geben, der logischerweise auch was mit dem Landschaftstreffen 2022 zu tun hat“, sagt Peter Kienle, ohne jetzt zu viel verraten zu wollen.

Landschaftstreffen findet normalerweile alle zehn Jahre in Ehingen statt

Das letzte Landschaftstreffen Donau in Ehingen war im Jahr 2013. „Normalerweise findet so ein Treffen bei uns alle zehn Jahre statt. Weil aber Sigmaringen im Jahr 2023 ein Jubiläum hat, haben wir getauscht“, erklärt Kienle. Das letzte Landschaftstreffen in der Region fand übrigens im Jahr 2017 in Munderkingen statt.

Die Trommgesellen sind, wie die Narrenzunft Spritzenmuck, die beiden einzigen Narrenzünfte im Altkreis Ehingen, die Mitglieder in der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) sind. „Unsere Narrenfreunde aus Munderkingen hatten für ihr Landschaftstreffen ebenfalls ein tolles Logo von Künstler Knupfer machen lassen“, weiß Kienle. Zum Landschaftstreffen in Ehingen möchte die Zunft alle 68 Mitgliederzünfte der VSAN einladen – ein großes Narrenfest also, das nur noch ein tolles Logo braucht.

Mitmachen am Logo-Wettbewerb der Narrenzunft Spritzenmuck kann natürlich jeder. Bitte das Logo sowie Name, Adresse und Telefonnummer des Designers an folgende E-Mail schicken: mitmachen@schwaebische.de, Betreff: Logo 2022. Einsendeschluss ist Sonntag, 1. März. Viel Spaß!

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen