Muss Fasnetsumzug wegen Sturm abgesagt werden?

Lesedauer: 14 Min
Ehingen (sz) - 60 Gruppen sind beim Umzug in Ehingen am Dienstagnachmittag durch die Innenstadt gezogen und haben gute Laune ver
Fulminanter Umzug in Ehingen

Der Höhepunkt der Ehinger Fasnet, der Umzug am Fasnetsdienstag, steht kurz bevor. 55 närrische Gruppen werden ab 14 Uhr durch die Innenstadt ziehen. Mit dabei in diesem Jahr sind mehrere traditionelle Gruppen der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN).

„Wir freuen uns riesig auf den Umzug, das ist unser Höhepunkt“, sagt Zunftmeister Peter Kienle am Montag voller Vorfreude. Schon seit September bereiten sich die Ehinger Narren auf das große Finale vor, am Montag waren die Ehinger Narren noch beim Umzug in Kirchen wie auch bei dem in Obermarchtal unterwegs.

Wir müssen es so nehmen, wie’s kommt.

Zunftmeister Peter Kienle

Doch einen Strich durch die Rechnung der Ehinger Narren könnte das Wetter machen. „Was das Wetter angeht, sind wir in den letzten Jahren nicht verwöhnt worden“, sagt der Zunftmeister am Montagmorgen. „Wir müssen es so nehmen, wie’s kommt.“ Die Narren seien ja nicht aus Zucker.

Gedanken über mögliche Absage

Acht Grad. Bewölkt, aber trocken – so lautet die Wettervorhersage für Dienstagnachmittag. Doch nach dem starken Wind am Montag hat sich das Ordnungsamt der Stadt mit der Polizei und der Narrenzunft in Verbindung gesetzt und sich sogar über eine mögliche Absage des Narrensprungs Gedanken gemacht. „Wir gehen davon aus, dass der Wind abschwächt“, erklärt Anna Draksimovic von der Stadt Ehingen am Montagnachmnittag, dann könne der Umzug wie geplant stattfinden. Je nach Windstärke müssten aber gegebenfalls Maßnahmen getroffen werden, so wären etwa Fahnenmasten innerhalb des Umzugs untersagt. Auch eine Absage des Umzugs käme je nach Wetterlage in Betracht. „Eine Entscheidung wird erst am Dienstag getroffen“, so Anna Draksimovic.

Vorgesehen ist, dass die die Narrenbüttel wie immer den Umzug anführen werden. Die Zuschauer dürfen sich unter anderem auf den Wagen „Ehingen spielt 1. Bundesliga“ der Büttel und Krettenweiber freuen. Zu den Gästen zählen etwa die Kißlegger Hudelmale, deren Narrenruf „Schnarragagges-Heidenei“ zu hören sein wird. „Unser Umzug ist immer etwas Besonderes“, erklärt Peter Kienle.

Und jedes Jahr ist er natürlich ein bisschen anders. „In diesem Jahr sind mehrere VSAN-Zünfte dabei“, erklärt er, „das hat sich so ergeben“, worüber sich die Ehinger Narren natürlich sehr freuen, denn „die VSAN-Zünfte sind Traditionszünfte. Dass mehrere dabei sind, ist in Ehingen nicht selbstverständlich“, so Kienle. Ansonsten stehen in Ehingen natürlich wie immer die eigenen Fußgruppen im Vordergrund. Der Umzug startet in der Lindenstraße, führt am Glockenplatz vorbei und schlängelt sich durch Hauptstraße, Bahnhofstraße und Hindenburgstraße vorbei am Viehmarkt. Dann geht es entlang der Kasernengasse, Hauptstraße, Sonnengasse in die Schulgasse, wo sich der Umzug auflöst. Die Stadt setzt auf das Sicherheitskonzept der vergangenen Jahre, das sich bewährt hat, und sichert das närrische Treiben mit Zufahrtssperren ab.

Sperrungen in der Innenstadt

Ab 12 Uhr und während des Umzuges sind in der Ehinger Innenstadt einige Straßen gesperrt, dazu gehören die Hindenburgstraße, Am Viehmarkt, Kasernengasse, Hauptstraße ab Einmündung Kasernengasse, Marktstraße und Marktplatz, Schul- und Schwanengasse, Bahnhofstraße, Lindenstraße nach Einmündung Tiefgarage Lindenplatz, Gymnasiumstraße nach Einmündung Tiefgarage Sternplatz, sämtliche Seitenstraßen der Hauptstraße, Ulmer Straße nach Einmündung Alter Postweg, Blaubeurer Straße ab Einmündung B311, Schmiechgraben und Pfisterstraße. Über den Umzug hinaus gesperrt sind die Hauptstraße ab Einmündung Sonnengasse, die Markt- und Bahnhofstraße sowie die Schul- und Sonnengasse. Die Tiefgarage Tränkberg ist bis voraussichtlich 18 Uhr geschlossen, die Tiefgarage Sternplatz bis voraussichtlich 16.30 Uhr. Das Rathaus schließt bereits um 10 Uhr. Der Wochenmarkt findet am Dienstag regulär auf dem Marktplatz statt, fällt aber etwas kleiner aus als sonst.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen