Auch der Musikernachwuchs packte kräftig mit an.
Auch der Musikernachwuchs packte kräftig mit an. (Foto: SZ- kö)

Für rund 500 Gäste hatten die Mitglieder des Musikvereins Kirchbierlingen für das 38. Herbstfest gestuhlt: Diese Plätze waren vom Frühschoppen bis in den Abend hinein auch nötig. Aus der ganzen Umgebung strömten die Gäste zur Metzelsuppe in die Halle der Pfarrei.

Die aktiven Musiker, ihre Angehörigen und Freunde und die Jugendkapelle hatten alle Hände voll zu tun, um die vielen Gäste zu bewirten. In der Küche, an der Essensausgabe, beim Getränkeausschank beim Bedienen oder beim Abräumen wie die Mitglieder der Jugendkapelle – überall waren fleißige Hände gefragt. „Das Fest ist bekannt für sein traditionell gutes Essen und gute Musik und hat einen festen Platz im Kalender der Menschen hier“, sagte Reinhold Schick, Vorsitzender des MV Kirchbierlingen. Der ehemalige Landtagsabgeordnete Karl Traub schaute vorbei, Vikar Steffen Vogt kam nach der Messe, die weiteste Anreise hatte wohl das Ehepaar Aßfalg aus der Gegend von Osnabrück, das zu Besuch in Unterwachingen war und das Herbstfest beim Musikverein nicht versäumen wollte.

Zum Frühschoppen spielte die Patenkapelle des MV Kirchbierlingen zum Kreismusikfest 2019, der MV Lyra Unterstadion unter der Leitung von Klaus Fiderer flotte Musik.

„Den Erlös brauchen wir für die neuen Uniformen und für unsere Jugendarbeit“, erklärte Schick. 93 Uniformen werden rund 100 000 Euro kosten, beim Kreismusikfest 2019 wollen die Musiker sie das erste Mal tragen, kündigte Schick an, wollte aber über das Aussehen noch nichts verraten.

Nach dem Mittagessen gab es am Nachmittag eine Blasmusikparty mit den Jugendkapellen des MV Kirchbierlingen und den jungen Musikern aus Rißtissen und Steinhausen-Muttensweiler. „Wir haben diese Kapellen eingeladen, weil dort junge Musiker spielen, die bei uns im Musikverein ausgebildet wurden und die dann dorthin umgezogen sind“, erklärte Schick. Zum abendlichen Vesper spielte die Kapelle „Heft 13“, das sind ehemals aktive Musiker des MV Kirchbierlingen , die sich immer wieder zum gemeinsamen Musizieren treffen. Kräftig die Werbetrommel gerührt wurde für das Martinskonzert am 17. November und das Benefizkonzert der Musikerjugend am zweiten Advent zugunsten des neuen Hospizes im Ort sowie das Kreismusikfest vom 12. bis 15. Juli 2019.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen