Musikkapelle Kirchen genießt Ausflug

Lesedauer: 4 Min
Die Musiker aus Kirchen beim Gruppenfoto.
Die Musiker aus Kirchen beim Gruppenfoto. (Foto: verein)
Schwäbische Zeitung

Der dreitägige Musikausflug der Musikkapelle Kirchen führte dieses Jahr nach Bodenmais im Bayerischen Wald. Bei herrlichem Wetter erlebten die Mitreisenden tolle Tage.

Für die Musikerinnen und Musiker ging es am Freitagmittag mit dem Bus nach Bodenmais. Am ersten Abend fand ein Kameradschaftsabend statt. Dieser Kameradschaftsabend stand unter dem Motto „Bayerischer Abend“ mit einem Buffet aus bayerischen Schmankerln und natürlich bayerischen Getränken. Im Laufe des Abends wurde der Bayernwald-Cup ausgetragen. Dabei mussten fünf freiwillige Musiker in fünf Spielen gegeneinander antreten. Zum Schluss wurde dann der Bayernwald-König gekrönt.

Am Samstagmorgen ging es zum Silberberg. Hier konnte man zu Fuß oder mit dem Sessellift den Silberberg erklimmen und am Gipfelkreuz eine herrliche Aussicht genießen. Anschließend folgte eine Führung im Silberbergwerk.

Der Weg führte über einen 600 Meter langen Stollen tief in das Innere des Silberbergs bis zu einer gewaltigen Höhle. Im Inneren konnte man noch funktionierende Maschinen und Förderschächte erleben. Nach der Führung gab es an der Bergmann-Schänke eine kleine Stärkung. Das nächste Ziel war am Nachmittag das Glasparadies Joska. Egal ob Trinkgläser, Weingläser, Bierkrüge, Pokale oder Deko-Sachen – bei Joska erlebt man Glas in seiner ganzen Vielfalt. Bei einer Führung wurde das Glasmacherhandwerk hautnah erklärt.

Für die musikalische Umrahmung am Samstag sorgte die Festtagsmusik. Die Festtagsmusik ist ein Ensemble aus fünf Kirchener-Musikern. Diese fünf Musiker hatten den ganzen Samstag das Instrument dabei und spielten wo es nur ging. Den Anfang machten sie auf dem Gipfel des Silberbergs. Danach spielten sie zur Unterhaltung an der Bergmann-Schänke auf. Hier wurde das Ensemble bei manchen Liedern von den anderen Musikern und Gästen mit Gesang unterstützt. Auch im Glasparadies gab es ein Platzkonzert. Zum Schluss wurden dann noch Marienlieder in der Kirche in Bodenmais gespielt.

Nach dem Frühstück am Sonntag ging es nach Sankt Englmar ins Rodelparadies und zum Waldwipfelweg mit dem Haus am Kopf. In diesem Haus stand alles auf dem Kopf, sogar das ganze Haus.

Danach fuhr die Gruppe zurück in Richtung Kirchen. Zwischendurch gab es noch einen Halt in Donaustauf bei Regensburg. Hier wurde das Nationaldenkmal, die Walhalla besichtigt. Die Walhalla ist ein imposantes Bauwerk in Gestalt eines von Säulen umgebenen Tempels.

Nach drei schönen und unterhaltsamen Tagen kehrten die Musikerinnen und Musiker am späten Sonntagabend nach Kirchen zurück.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen