Munderkingen holt Remis

Lesedauer: 3 Min
Munderkingen (weiß) trennt sich von Sulmetingen mit 2:2.
Munderkingen (weiß) trennt sich von Sulmetingen mit 2:2. (Foto: SZ- mas)
Schwäbische Zeitung

Der Verbandsligist aus Granheim kann den Erfolg aus dem Vorrundenspiel nicht wiederholen und verliert in Eutingen. Dem VfL Munderkingen gelingt in der Landesliga ein Remis.

Verbandsliga: SV Eutingen – SV Granheim 1:0 (1:0). - Tore: Alina Vees (28.). – Aus dem Duell zwischen dem Tabellenneunten aus Eutingen und dem Tabellenelften aus Granheim können die Granheimerinnen keine positive Bilanz ziehen. Zwar war man laut SVG-Trainer Reinhold Oßwald bis zum Gegentreffer in der 28. Minute gleich auf, verlor danach jedoch den Faden und fand nicht zurück in das Spiel. „Wir konnten das Vorgenommene nicht mehr umsetzen“, so Oßwald. In der Schlussphase ergaben sich für die Gäste aus Granheim noch zwei Ausgleichsmöglichkeiten, jedoch waren die Bälle vor dem gegnerischen Tor schwer zu verarbeiten gewesen. Mit der Niederlage verliert der SV Granheim wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Landesliga: SV Sulmetingen – VfL Munderkingen 2:2 (1:1). – Tore: 0:1 Pauline Veser (22.), 1:1 k.A. (45. EF.), 2:1 k.A. (65), 2:2 Tatjana Moser (74). – Der VfL Munderkingen startete mit guten 20 Minuten in das Spiel und zwang die Gastgeber aus Sulmentingen laut VfL-Trainer Christian Zittrell zu Fehlern. So gelang es dem VfL auch in Führung zu gehen. Nach dem Treffer nahm Munderkingen das Tempo aus der Partie, wodurch der SV Sulmetingen ins Spiel finden konnte und den Ausgleich erzielte. Zwar ist Zittrell „nicht unzufrieden“ mit dem Punktgewinn, jedoch wäre seiner Meinung nach mehr für seine Mannschaft drin gewesen, „wenn man die Druckphase länger ausgespielt hätte“. VfL-Kapitän Verena Schrode gab nach längerer Verletzungspause ihr Comeback, während Pauline Veser mit einem Bänderriss aus dem Spiel für längere Zeit ausfallen wird.

Regionenliga: SV Lautertal 2017 – SG Altheim 3:1 (1:0). – Tore: 1:0, 2:0, 3:0 k.A. (45., 85., 87.), 3:1 Angela Hospach (93.) – Im Spitzenduell der Regionenliga kann sich der Tabellendritte aus Lautertal gegen die SG Altheim durchsetzen. Auf „schwer bespielbaren Rasenplatz“ in Gomadingen glich das Top-Spiel der Liga jedoch nach Aussagen von SGA-Trainer Gerhard Kottmann mehr einem Kampfspiel. Der SV Lautertal ist mit sieben Gegentreffern die beste Defensivmannschaft der Liga, so tat sich auch die offensiv starke SG Altheim schwer gute Chancen herauszuspielen und zu nutzen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen